Feldkirchen-Westerham – Ab sofort bietet die InnoMotix GmbH ihr bewährtes Fox-System mit einem weiteren Steuerungsgehäuse an: Neu im Programm ist die IP67- Variante. Das modulare System mit M8-Steckern und erweiterbaren Standard-I/O-Modulen ermöglicht den flexiblen Einbau in unterschiedlichsten Produktionsumgebungen. Beibehalten wird das bewährte Komplettpaket mit zwei 3/4-Wegeventilen zur Steuerung pneumatischer Zylinder ohne den Einsatz von Stoßdämpfern.

Quelle: Presseanzeiger

Quelle: Presseanzeiger

Produktion findet in unterschiedlichsten Umgebungen statt. Die Steuerungen für die Antriebslösungen müssen sich an den jeweiligen Einsatzort anpassen – ob nun zentral oder dezentral.

Oft erfordert die Anwendung die anwendungsnahe Anbringung, das heißt eine dezentrale Lösung. Aus diesem Grund bietet InnoMotix neben der bestehenden Schaltschrankvariante des Fox-Systems für die zentrale Unterbringung in einer geschützten Umgebung nun die Steuerung im robusten IP-67-Gehäuse an. Dieses Modell ist in Abhängigkeit von der jeweiligen Anwendung mit weiteren I/O-Modulen erweiterbar.

Die Einstellung der Fahr- bzw. Bremsparameter des Zylinders erfolgt computergestützt über eine USB-Verbindung an der Steuerung. Kurz zum technischen Hintergrund: Das Fox System bleibt der elektropneumatischen Steuerung treu, wartet jedoch mit einer entscheidenden Veränderung auf.

Die Steuerung ermöglicht einen stoßfreien und hochdynamischen Bewegungsablauf, da der Zylinderkolben mittels Gegenluft weich abgebremst wird. Bremsvorrichtungen wie Öldruckstoßdämpfer oder im Zylinder integrierte Endlagendämpfungen sind nicht erforderlich, somit wird der Einsatz in Branchen wie der Lebensmittelindustrie deutlich attraktiver.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: