Dortmund – Eckert & Ziegler zählt weltweit zu den führenden Herstellern von radioaktiven Komponenten für medizinische, wissenschaftliche und messtechnische Zwecke. Neben der börsennotierten Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG umfasst der Konzern einschließlich der Minderheitsbeteiligungen über 30 weitere Gesellschaften. Mit ihren Produkten und Dienstleistungen konzentriert sich die Unternehmensgruppe auf Anwendungen in der Krebstherapie, der industriellen Radiometrie sowie der nuklearmedizinischen Diagnostik.

Um die konzernweiten Beteiligungen und Verträge einfach verwalten zu können, hat sich Eckert & Ziegler für die kombinierte Einführung der otris-Softwarelösungen für Beteiligungs- und Vertragsmanagement entschieden. Gesucht wurde eine Softwarelösung, die das vorhandene System zur Ablage von Verträgen ablöst und zugleich eine Erweiterung im Bereich der Verwaltung aller beteiligungsrelevanten Dokumente und Daten bietet. Auf Grund des weltweiten Einsatzes war die Mehrsprachigkeit der Lösung neben der Abbildung unterschiedlichster Vertragsarten und dem Fristenmanagement eine Grundvoraussetzung. Die Umsetzungsmöglichkeit des granularen Berechtigungskonzeptes, welches im Eckert & ZieglerKonzern im Detail definiert ist, war ein weiterer Pluspunkt für die otris-Lösung.

Die Software von otris ermöglicht die konzernweite Verwaltung der Gesellschaften mit den jeweiligen Stammdaten, Beteiligungen, Kapitalgebern und Gremien. Zu jedem beliebigen Datum können diese stichtagsgetreu dargestellt und ausgewertet werden.

Quelle:Eckert & Ziegler AG

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: