Um Daten zu verwalten und ein Unternehmen expandieren zu lassen, ist es wichtig, dass man einen Überblick über das behält, was prozudiert wird und welche Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Ein PPS System kann dabei die Lösung aller organisatorischen Unstimmigkeiten sein, die die Produktion hemmen könnten.

Was sind PPS Systeme?

PPS steht für Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme. Dabei stellt dies eine zentrale Einheit einer Firma oder eines Unternehmens dar, da nur so Ressourcen und Verfügbarkeiten schnell und zuverlässig erkannt werden können und die Arbeitsverteilung entsprechend ausgerichtet werden kann. Ein PPS System kann auch in ein ERP-System integriert werden. Moderne PPS Systeme, wie das der Firma M-SOFT, bietet dabei all diese Vorzüge.

Was zeichnet das PPS System der Firma M-SOFT aus?

M-SOFT stellt ein PPS System zur Verfügung, dass es ermöglicht, dass es planungsrelevanten Daten auf einen Blick und innerhalb einer Software erfasst werden können. Dabei sind folgende Kategorien berücksichtigt:

• Personal
• Arbeitszeiten
• Maschinen und Werkzeuge, sowie deren Auslastung
• Arbeitspläne
• Fertigungslisten

Was kann man mit dem M-SOFT PPS System bewerkstelligen?

Foto: : © BillionPhotos.com /Fotolia.com

Je größer ein Betrieb ist, umso unübersichtlicher können die einzelnen Arbeitsabläufe werden. Dabei ist es wichtig, dass alle Abläufe zügig abgeschlossen werden können und keine Wartezeiten entstehen. Mit der M-SOFT PPS-Lösung ist es möglich, dass alle Abläufe vereinzelt, aber auch im Zusammenhang erfasst werden können und somit einen reibungslosen Ablauf ermöglichen.

1. Personal und Arbeitszeiten

Die Software ermöglicht es, dass alle Mitarbeiter auf einen Blick erfasst werden können und auch Informationen über ihre Verfügbarkeit angezeigt werden. Dabei ist es nicht nur wichtig, in welchen Arbeitsbereichen sie eingesetzt sind, sondern auch, wann sie nicht verfügbar sind. Urlaubszeiten oder auch Krankmeldungen können so leicht überblickt werden und eine temporäre Umstrukturierung ist leichter umsetzbar, damit Arbeitsabläufe weiterhin bewerkstelligt werden können, ohne dass Verzögerungen auftreten.

Weiter ist es notwendig, den Überblick über alle Feiertage zu behalten, die die Produktion einschränken oder sogar stoppen können. Nur so kann gewährleistet werden, dass eine optimale Planung erfolgen kann.

2. Maschinen und deren Bestand

Durch die Digitalisierung der Maschinen und die Erfassung ihres Bestandes kann die Produktion gefördert werden. Hierbei wird genau ersichtlich, welche Maschinen zur Verfügung stehen, um nachfolgende Arbeitsschritte besser planen zu können.

3. Fertigungslisten und Arbeitsabläufe

Für die Fertigung eines Werkstückes sind manchmal unterschiedliche Arbeitsgänge erforderlich, die aufeinander abgestimmt werden müssen. Dabei ist es notwendig, dass alle Arbeitsschritte und die notwendigen Materialien erfasst werden. Nur so können die Kalkulationen einen reibulosen Produktionsablauf bewerkstelligen. In diesem Zusammenhang kann auch das Resultat der gefertigten Stücke schnell erfasst und überblickt werden. Hierdurch können wiederum Arbeitsabläufe kontrolliert werden und gegebenenfalls an gewisse Umstände angepasst werden, damit die Produktion konstant erfolgen oder ausgebaut werden kann.

Veröffentlicht von: