Aktuelle MeldungenTechnologie

Die Standheizung im Auto lässt sich bequem per Smartphone steuern

Fast jeder kennt das: Morgens auf dem Weg zur Arbeit ist die Zeit oft knapp. Wenn dann im Winter noch vereiste Autoscheiben freigekratzt oder vom Beschlag befreit werden müssen, ist das besonders nervig. Auf diesen unfreiwilligen Frühsport würde so mancher Autofahrer liebend gerne verzichten – ebenso wie abends nach der Arbeit oder dem Sport. Wer sein Auto mit einer Standheizung ausstattet, kann sich entspannen und dem Gerät das Freitauen der Scheiben überlassen. Standheizungsbesitzer steigen auch an nasskalten oder verschneiten Tagen in ein angenehm temperiertes Auto mit freier Sicht.

Foto: djd/Webasto
Foto: djd/Webasto

Auto vorwärmen per Fingerwisch

Während die Scheiben automatisch von Beschlag, Eis oder Schnee befreit werden und auch der Innenraum angenehm vorgewärmt wird, kann sich der Fahrer zuhause noch einen zweiten Kaffee gönnen. Denn alles, was zum Freitauen notwendig ist, übernimmt die Standheizung. Und per Smartphone-App behält der Fahrer selbst am Frühstückstisch alles im Auge: Die neue ThermoCall App, die Webasto zur IAA 2015 vorgestellt hat, bietet nochmals erweiterte Komfortfunktionen. Erhältlich ist die neue ThermoCall App von Webasto kostenfrei im Apple App Store, im Amazon App Store und bei Google Play. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.standheizung.de

Mit dem Wetteralarm immer gut informiert

Die Bedienung ist einfach und selbst erklärend: Die App koppelt sich nach Eingabe einer Telefonnummer mit dem ThermoCall Steuergerät, das mit der Standheizung im Auto verbaut wird. Somit ist es möglich, das Heizgerät jederzeit und von jedem Ort komfortabel zu steuern. Intuitiv wird der Nutzer durch alle Schritte geführt – etwa das Programmieren der Vorwärm-Uhrzeit für den nächsten Morgen. Besonders praktisch ist zudem der Wetteralarm: Lokale Prognosen fließen dabei ein und erinnern den Autofahrer rechtzeitig, ob er sein Auto vorwärmen möchte. Mit dem aktuellen Standort des Smartphones hat der Autofahrer somit auch unterwegs Temperaturveränderungen frühzeitig im Blick. Die Auswahl des eigenen Fahrzeugs und der Einstellungen ist ebenfalls unkompliziert möglich.

Quelle: djd

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"