Aktuelle MeldungenTechnologie

Die lokale Mobilitäts-App Moovit bringt smarten Nahverkehr nach Stuttgart

Berlin – Die lokale Mobilitäts-App Moovit informiert Nutzer ab sofort auch in Stuttgart über die schnellste Verbindung im innerstädtischen Nahverkehr. Die App gibt Auskunft über Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie Fahrplanänderungen und über die Auslastung und Verspätungen von Bus, Stadtbahn und Co. Das Startup mit Sitz in Tel Aviv und San Francisco verzeichnet bereits mehr als 35 Millionen Nutzer weltweit und kann in über 30 Sprachen genutzt werden. Neben Stuttgart, ist der Dienst in Deutschland bereits in Berlin/Brandeburg, Hamburg, München, Heidelberg, Ulm und Baden-Baden nutzbar. Die Moovit App ist im Apple iTunes Store, im Google Play App Store und auf dem Windows Phone App Marketplace gebührenfrei verfügbar.

Quelle: Moovit
Quelle: Moovit

Moovit – Der schnellste Weg ist das Ziel

Moovit ist eine kostenlose App, die das Nutzen des innerstädtischen Nahverkehrs vereinfacht. Dabei werden alle wichtigen Fahrplaninformationen von Bussen, S- und Stadtbahnen durch die Nutzung der Fahrplandaten lokaler Verkehrsbetriebe sowie der Echtzeitdaten und Live-Informationen der Moovit-Nutzer integriert. Mithilfe von Informationen zu Verspätungen und Fahrplanänderungen können Nutzer Hindernisse umgehen und jederzeit die schnellste und praktischste Route innerhalb des Verkehrssystems einer Stadt finden. Außerdem erhalten Nutzer Dank des Features Live-Navigation, Schritt-für-Schritt Anweisungen zum gewünschten Ziel: Der genaue Standort, eine exakte Wegeschreibung, Hinweise zum Ein- und Aussteigen an Haltestellen sowie Mitteilungen zu Wartezeiten werden bereitgestellt. Die Zusammenarbeit mit dem Verkehrsbund Stuttgart (VVS) ermöglicht die Einbindung von mehr als 462 Linien der lokalen Stadtbahnen, S-Bahnen, Bussen etc. in die App: “Wir freuen uns sehr darüber, unser Angebot auf Stuttgart und die Landkreise Böblingen, Esslingen, Ludwigsburg und den Rems-Murr-Kreis auszuweiten. In dem Gebiet des VVS, in dem mehr als 2.5 Millionen Einwohner leben, wollen wir neuen Nutzern dabei helfen, schneller von A nach B zu kommen”, so Nir Erez, CEO und Mitgründer von Moovit. In Deutschland arbeitet Moovit bereits mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und dem Hamburger Verkehrsverbund (HVV) zusammen.

Die Macht der Nutzer

Um die Nutzer in Echtzeit über Änderungen und Verspätungen im Nahverkehr zu informieren, bedient sich Moovit der Informationen der Nutzer, die die App mittels Crowdsourcing einholt. So können Moovit-User von unterwegs Auskunft über Verspätungen und über die Auslastung der genutzten Transportmittel geben. Fahrgäste erhalten somit live-Updates und können ihre Route den Hinweisen der Nutzer entsprechend anpassen.

Quelle: Moovit

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"