Aktuelle MeldungenTechnologie

Datafox ergänzt bewährte Produktlinie Vario

Geisa – “Datafox steht für ein breites Spektrum robuster und praxistauglicher Geräte für alle Aufgaben in den Bereichen Zeit-/Datenerfassung und Zutrittskontrolle. Das wollen wir auf keinen Fall ändern”, betont Matthias Hartung, Geschäftsführer der Datafox GmbH, Geisa. Allerdings hat sich der erfolgreiche Unternehmer zusammen mit seinem Team daran gemacht, eine neue Baureihe zu entwickeln, die das Angebot um eine designorientierte Baureihe ergänzt. “Unsere neue Produktlinie EVO kommt immer dann zum Einsatz, wenn es darum geht, zukunftsorientierte Technologie in modernstes Design zu integrieren, also in aufwändig gestaltete Empfangshallen oder moderne Verwaltungsgebäude”, fügt Hartung hinzu.

Datafox - Portal der Wirtschaft
Datafox – Portal der Wirtschaft

Individuelle Gestaltung des Terminals

Datafox kommt damit einem Wunsch der Vertriebspartner nach, neben den zuverlässigen Erfassungsgeräten des Hauses, die sich jahrelang in rauer Produktionsumgebung bewährt haben, auch solche Geräte zu bauen, die dem Anspruch an eine besondere Ästhetik gerecht werden. Hierzu hat der deutsche Hersteller ein ganz besonders Feature entwickelt, die individuelle Anpassung der Bedienfront an entsprechende Kundenwünsche. “Wir können nahezu sämtliche Logo- und Farbvorgaben des Kunden integrieren”, weiß Hartung, “dies gilt für unsere Softwarepartner ebenso wie für deren Kunden. Denkbar wären also ein Label unseres Softwarepartners auf dem Gehäuse und eine Displaygestaltung mit den Motivwünschen des Kunden. Oder gar ein vollständig individuelles Frontdesign mit einer eigenständigen Anordnung und Gestaltung der Tastatur.”

Datafox steht vor allem für zuverlässige und moderne Technologie

Datafox ist als deutscher Hersteller modernster und zuverlässiger Technologie bekannt, der durch einfache Handhabung und freie Parametrierung per Datafox-Studio, Treiber und Dienste für die Datenübertragung sowie komplikationslose Installation steht. “Diese Werte leben wir auch in der neuen Produktlinie EVO weiter. Uns liegen unsere langjährigen Kunden am Herzen, ihnen wollen wir ein Zusatzangebot machen und sie keinesfalls verschrecken”, betont der Vollblutingenieur Hartung.

Doch die Geräte aus Geisa können zukünftig noch mehr. So können die Geräte mit zwei integrierten Kameras zur vielfältigen Nutzung, wie z.B. Video-Türsprechanlage, Biometrie durch Gesichtserkennung, Notruf und Richtungserkennung ausgestattet werden. Die Microcontroller-Embedded-Systeme verfügen über eine hohe Leistung. Die kleinste CPU hat 32 bit und 168 MHz. Zudem sind die Geräte durch vielfältige Optionen skalierbar. Neben allen gängigen RFID-Leseverfahren stehen auch Optionen wie GPS, GPRS, WLAN, Bluetooth, Fingerprint, PoE oder IO’s für ZK und Maschinendatenerfassung zur Verfügung.

“Wir entwickeln Terminals mit den Augen unserer Kunden und bringen diese mit unserer Erfahrungen als Hersteller zusammen. Das Ergebnis: Hochmoderne und zugleich ansprechende Terminals, die sich den Ansprüchen der Kunden vollständig anpassen können. Dafür stehen wir gestern, heute und auch morgen”, schließt Hartung.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"