Seit langem ist das Internet zu einem untrennbaren Teil unseres Lebens geworden: wir verbringen im Netzwerk viel Zeit sowohl für die Arbeit als auch in der Freizeit, deswegen können wir unser Leben ohne das Internet gar nicht mehr vorstellen. Es ist schwer vorstellbar, dass uns die Internetabschaltung jemals trifft.

Verschiedene Szenarien solcher Art sind jedoch in einigen Büchern und Filmen zu sehen. Zum Beispiel, in der Science-Fiktion-Fernsehserie „Revolution“ kommt die Elektrizität weltweit zum Erliegen. Im Film „Die 5. Welle“ setzen die Aliens alle elektrischen Geräte funktionsunfähig. Klar, wenn so was jemals passiert wäre, wäre kein Internetzugang nicht das wichtigste Problem der Menschheit. Aber lassen wir uns nicht so weit in die Zukunft schauen und vorhersagen. Stellen wir uns mal eine realistische Situation vor: Sie haben keinen Netzwerkzugang im Laufe von 2 Monaten. Hier sind 8 Tipps, um sich dazu vollständig vorzubereiten.

Laden Sie Offlinekarten herunter

Oftmals braucht man zusätzliche Informationen, um einen Ort zu finden. Bestimmt könnte man jemanden nach dem Weg nachfragen, aber viel besser wäre es, die nötigen Maps auf Ihr Handy oder Tablet-PC zu speichern. Auf solche Weise könnte man diese immer zur Verfügung haben. Es gibt mehrere Apps sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte. Eine der beliebtesten ist die Offlineversion von Google Maps. Außerdem könnte man solche Apps wie ForeverMap 2, Maps.me und viele andere verwenden. Das hängt schon vom Geschmack ab.

Laden Sie die Filme herunter, um sie offline abzuspielen

Bildquelle: freemake.com

Wenn Sie sich während der Offline-Abende nicht langweilen möchten, laden Sie ein paar Filme im Voraus herunter. Sie könnten natürlich Ihre DVD-Sammlung benutzen, aber im Grunde haben die meisten modernen PCs und Laptops überhaupt kein DVD-ROM-Laufwerk mehr. Deshalb wäre es besser, ein paar Filme von den sicheren Quellen herunterzuladen und sie auf Ihrem Gerät zu speichern. Mithilfe von Freemake Video Downloader können Sie den heruntergeladenen Film direkt auf Ihr iPhone per iTunes übertragen. Sie können das Programm hier downloaden. Bitte beachten Sie dabei, dass die durch das Internet gelieferten Filme in den meisten Fällen im FLV-Format verbreitet sind. Dadurch treten einige Probleme mit der Wiedergabe von FLV-Dateien auf. Das FLV-Format ist mit den vielen Geräten einschließlich iPhone und Fernsehgerät inkompatibel. Man muss die FLV-Filme in ein gängiges Format konvertieren: in AVI für die Fernsehgeräte oder in MP4 für tragbare Geräte. Die Freeware für die Aufnahme von Streaming-Video (wie zum Beispiel Open Broadcaster Software) nehmen standardmäßig das Video in FLV-Format auf. Dieses Format wird auf den Smartphones und Windows Player ohne speziellen Code nicht abgespielt. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, die von der Online-Videothek heruntergeladene Filme in MP4-Format umzuwandeln. Abhilfe schafft Freemake Video Converter. Mithilfe von diesem Programm können Sie FLV-Filme in MP4 konvertieren.

Downloaden Sie die Bücher und Artikel

Wenn Sie einen spannenden Roman lesen möchten oder ein paar Artikeln für Ihre Arbeit brauchen, wird es kaum möglich sein, sie ohne Internetverbindung herunterzuladen. Sorgen Sie im Voraus für die Speicherung von den nötigen Büchern und E-Mails auf dem PC. Viele Websites bieten kostenlose Bücher jeden Genres und auch eine Reihe von Tools für die Speicherung von den Artikeln und sogar Websites, darunter: Evernote, HTTrack Website Copier, WebCopier und die anderen.

Synchronisieren Sie die E-Mails mit Ihrem PC

Haben Sie viele ungelesenen E-Mails, ist dieser Schritt das Richtige für Sie. Laden Sie einen E-Mail-Client, wenn Sie den nicht bereits haben. Die meisten Mail-Clients ermöglichen uns, Nachrichten offline zu lesen. Es ist unmöglich sofort zu antworten, aber man kann die Entwürfe mit den Antworten speichern und später online absenden. Die Google Mail Nutzer können einen Offline Google-Dienst Gmail benutzen. Damit kann man die E-Mails auf dem Laptop speichern.

Speichern Sie die Cloud-Dateien auf Ihrer Festplatte

Mithilfe von den Cloud-Diensten bekommt man einen leichten Zugriff auf die Dateien. Ohne Internetverbindung geht das nicht. Wenn Sie spezielle Dokumente, Audio- oder Videodateien brauchen, übertragen Sie diese wieder auf Ihren Computer. Dropbox-Dienst und Google Drive haben solch eine Funktion wie die Speicherung der Dateien für die offline Benutzung direkt auf dem mobilen Gerät.

Übertragen Sie Ihre Termine in den Offline-Kalender

Für diejenigen, die regelmäßig Kalender-Apps verwenden, gibt es nichts Schlimmeres, als den Zugriff zu Ihrem Zeitplan zu verlieren. Um solche Probleme zu vermeiden, sichern Sie alle Daten über bevorstehende Termine und Ereignisse in einer Offline-Anwendung oder Software. Darüber hinaus können Sie alle Daten in der Kalender-App auf Ihrem iPhone speichern. Es ist immer verfügbar und hängt nicht vom Netzwerk ab.

Downloaden Sie die nützlichen Apps auf Ihr Smartphone

Können Sie Ihr Leben ohne Smartphone vorstellen? Es ist ja kaum vorstellbar, da die Smartphones sowohl im Alltag als auch in der Arbeit überall benutzt werden. Sie können die nötigen Apps auf Ihr Smartphone herunterladen und diese störungsfrei, im Fall der Internetabschaltung, nutzen, sodass sie immer auf dem Laufenden bleiben.

Überprüfen Sie Ihren PC

Es ist großartig, alle nötigen Dateien für die Offline-Nutzung zu haben. So können Sie Filme schauen, Bücher lesen und die nächste Weg-Route ausfindig machen. Man braucht dabei keine Internetverbindung. Es gibt jedoch noch etwas Wichtiges. Sie sollten überprüfen, ob Ihr Laptop, PC oder Ihr tragbares Gerät auch fehlerlos funktioniert.

Verwenden Sie den CCleaner, um Dateien aus den bereits gelöschten Tools, Cache und alten Protokollen zu entfernen. Dann aktualisieren Sie Ihren Antivirus und überprüfen Sie Ihr Gerät auf Viren. Stellen Sie außerdem sicher, dass alle notwendigen Tools und Anwendungen ordnungsgemäß funktionieren und dass Sie die neuesten Versionen verwenden. So geht das Leben ohne Internet. Haben Sie alle Tipps befolgt, sollten Sie keine Angst haben: Sie werden trotz Internetausfall eine recht schöne Zeit haben.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: