Hamburg – Als Innovationstreiber der deutschen Online-Szene hat Immonet den Trend der “cleveren Uhren” erkannt und launcht als erstes Immobilienportal Deutschlands eine App für das Smartwatch-Betriebssystem Android Wear. Als praktische Verlängerung der Smartphone-Applikation macht die neue Immonet Android Wear App die Immobiliensuche für den Nutzer noch schneller und komfortabler.

Quellenangabe: "obs/Immonet.de"

Quellenangabe: “obs/Immonet.de”

Echtzeit-Immobiliensuche auf dem Handgelenk

Die Möglichkeit, Updates jederzeit auf dem Handgelenk abrufen zu können, erweist sich besonders bei der Immobiliensuche als Vorteil und erspart dem Nutzer unterwegs den Griff zum Smartphone. Einmal eine Suche via Immonet App auf dem Smartphone durchgeführt, erhalten User neue Ergebnisse direkt auf ihre Smartwatch – und zwar in Echtzeit. Dabei kann der Nutzer bereits auf den ersten Blick passende Objekte mit der Merkfunktion markieren oder unpassende löschen. Alle Änderungen werden automatisch mit der App auf dem Smartphone oder Tablet synchronisiert. Zudem kann der Suchende die Nummer des Anbieters aufrufen und diese direkt anwählbar auf das Smartphone übertragen.

Innovativ und mutig

Mit der Entwicklung der Android Wear App für Smartwatches ist Immonet im Bereich der Immobliensuche in der Vorreiterrolle. Bisher gibt es für das neue Betriebssystem von Google insgesamt erst rund 250 Apps, darunter nur einen kleinen Anteil aus Deutschland. Christian Maar, Vorsitzender der Geschäftsführung von Immonet, dazu: “Als innovatives Unternehmen haben wir ein ausgeprägtes Gespür für Trends und verfolgen mutig neue Visionen. Wir beobachten den Markt der mobilen Endgeräte nicht nur, sondern gestalten diesen durch die Konzeption wegweisender Anwendungen für die verschiedenen Nutzerbedürfnisse und Betriebssysteme aktiv mit.”

Auch aus Produktsicht und mit Blick auf das Nutzererlebnis (User Experience) betritt Immonet mit der App neues Terrain. “Das Design und die Programmierung einer App für Smartwatches stellen eine besondere Herausforderung dar. Das kleine Display macht eine Reduktion auf wesentliche Ansichten und Funktionen notwendig. Die Synchronisierung der Daten mit dem Smartphone und Tablet erfordert zudem exakte technische Spezifikationen”, so Dr. Sonja Surenbrock, Leitung Mobile Applications bei Immonet.

Talente erkennen und fördern

Bei der Konzeption und technischen Umsetzung von Applikationen vertraut Immonet auf erfahrene Entwickler, gibt aber auch aufstrebenden Talenten regelmäßig die Chance auf spannende und zukunftsweisende Projekte. “Die neue App für das Android Wear Betriebssystem wurde von einem unserer Junior-Entwickler konzipiert und programmiert”, erklärt Christian Maar. “Das Erkennen und Fördern junger Talente mit forschen Ideen gehört zu unserer Firmenphiliosophie. Daher scheuen wir uns nicht davor, auch dem Impuls eines jungen Hochschulabsolventen Gehör zu schenken und ihm ein solches App-Projekt anzuvertrauen.”

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: