Alarmanlagen-Besitzer können entspannter verreisen und ihren Urlaub noch ruhiger genießen, denn die Anlage passt auf, dass in Sachen Sicherheit zu Hause alles in Ordnung ist. Mit einer neuen App hat man nun sogar unterwegs die volle Kontrolle über den Hausschutz. Alarmanlage ein- oder ausschalten und Statusinformationen prüfen: All dies macht die App “BuildSec” des Sicherheits- und Alarmanlagen-Herstellers Telenot möglich – auch beim Relaxen am Strand auf Mallorca oder während des Shopping-Wochenendes in London.

Foto: djd/TELENOT Electronic GmbH

Foto: djd/TELENOT Electronic GmbH

Mehr Sicherheit per App

Voraussetzung für die Nutzung der Alarmanlagen-App ist die Installation einer Telenot-Alarmanlage. Bereits in ihrer einfachsten Variante bietet sie eine solide Einbruchgrundsicherung: Bewegungsmelder erkennen Einbrecher, eine Sirene mit Blitzlicht an der Hausfassade schreckt Täter ab und macht Nachbarn darauf aufmerksam, dass etwas nicht stimmt. Je nach Sicherheitsbedürfnis können zusätzliche Komponenten wie Glasbruchmelder, Magnetkontakte an Fenstern und Türen sowie Rauchwarn- oder Wasserschadensmelder das System erweitern. Die App wird auf einem internetfähigen Smartphone oder Smartpad installiert. Die Datenübertragung zwischen App und Alarmanlage erfolgt via manipulationssicherer Übertragungstechnik. Ebenso vor Manipulation geschützt sind alle Komponenten der Alarmanlage, denn jedes Produkt des Anbieters trägt eine Geräteprüfungsnummer, die von der unabhängigen Prüfinstitution “VdS Schadenverhütung” anerkannt ist. Eine Systemnummer garantiert außerdem das Zusammenspiel der einzelnen Alarmanlagenkomponenten. Weitere Informationen gibt es unter www.telenot.de.

Schnelle Reaktion, falls etwas passiert

Falls es daheim tatsächlich zu einem Einbruch, Brand oder Wasserschaden kommt, informiert die App den Hausbesitzer per SMS. Gleichzeitig kann der Alarm auch an einen Wachdienst und von da aus an die Polizei oder Feuerwehr gehen. So ist Hilfe mit Sicherheit schnell vor Ort.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: