Technologie

All-Net-Flats im Vergleich

All-Net-Flats sind praktisch: Der Nutzer eines solchen Pauschalangebots muss sich nicht – oder zumindest kaum – den Kopf zerbrechen. Wo man sich früher oftmals fragen musste, ob man nun für dieses oder jenes Telefonat zur Kasse gebeten wird, stellt sich diese Frage heutzutage im Bereich Mobiltelefonie meist nicht mehr, da das angewählte Netz oder die Dauer des Aufenthalts im Internet schlicht keine Rolle spielen. Hinter etlichen Telefonaten lauerten früher Kostenfallen, die bei vielen Handybesitzern dann auch gerne mal gnadenlos zuschnappten.

Die All-Net-Flat ist nicht nur für den sorglosen Jugendlichen, der das Geld ein wenig lockerer in der Geldbörse sitzen hat, ein Segen des Mobilfunks. Auch für alle Sparfüchse, die im Tarif-Dschungel einfach nicht mehr durchblicken können, ist sie eine deutliche Erleichterung.

Quelle: Arkm Archiv
Quelle: Arkm Archiv

Die Anbieter haben den Nutzern das Leben somit spürbar leichter gemacht. Ende gut, alles gut? Nein. Das Problem ist nämlich nun ein anderes: Eine Vielzahl von Anbietern überschwemmt den Markt mit einer Fülle an – zum Teil sehr ähnlichen – Offerten. Da ist es nicht einfach für den Verbraucher, zwischen lohnend und weniger sinnvoll zu unterscheiden. Anbieter A hat – um mal ein Beispiel zu nennen – einen niedrigen Grundpreis, Anbieter B hingegen mehr Datenvolumen, Anbieter C keinen Anschlusspreis und Anbieter D keine Mindestvertragslaufzeit.

Man kann nun auf mehreren Anbieter-Seiten herumsurfen und sich durch die verschiedenen Angebote sowie deren Optionen wühlen. Ratsamer aber ist es, sich http://www.allnetflat-24.de auf den Bildschirm zu holen, da dort ein Vergleich der vielen Anbieter und derer Angebote leicht fällt. Übersichtlichkeit ist Trumpf: Hier werden die wirklich relevanten Vertragsdetails gegenübergestellt, womit das Vergleichen zum Kinderspiel wird und man dem neuen und günstigeren Tarif schnell ein großes Stück näherkommt.

Die gezielte Suche nach einem Anbieter ist hier ebenso möglich wie das Filtern nach Wunsch-Kriterien. So kann man schnell und bequem nach dem Angebot suchen, das der eigenen Vorstellung am ehesten entspricht. Viele der Offerten bieten im Übrigen auch ein Handy oder Smartphone mit an.

Zum Schluss dann noch ein kleiner Rat: Beim Thema Auslandsverbindungen und Sonderrufnummern muss man nach wie vor auf der Hut sein und sollte sich vorab informieren.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"