Aktuelle MeldungenTechnologie

3-Achsen MEMS-Beschleunigungssensor für hohe g-Werte

München – Analog Devices (ADI), ein weltweit führender Anbieter im Bereich der Hochleistungs-Signalverarbeitungstechnologie, stellte heute einen 3-Achsen-MEMS-Beschleunigungssensor mit einem Messbereich von ±200g vor, der mit der größten Bandbreite und der geringsten Leistungsaufnahme seiner Klasse aufwartet. Der ADXL375 erfasst fortlaufend die Dauer und die Stärke von Aufprall- oder Stoßereignissen mit bis zu ±200g, ohne dabei in Sättigung zu gehen. Der neue Sensor nimmt bei seiner vollen Bandbreite von bis zu 1.600 Hz nur 140 A auf und kommt somit bei weniger als der Hälfte der Leistungsaufnahme auf mehr als die doppelte Abtastrate konkurrierender Sensoren.

Quellenangabe: "obs/Analog Devices"
Quellenangabe: “obs/Analog Devices”

Der ADXL375 eignet sich für stromsparende und batteriebetriebene drahtlose Sensornetzwerke, wie sie für die Erschütterungs-Erkennung, Transportlösungen, Nachverfolgungsgeräte und andere Anwendungen genutzt werden, in denen plötzlich große Kräfte auftreten können.

Einsatz des ADXL375 in Blast Gauge, dem Aufprallerkennungs-System der nächsten Generation

Der ADXL375 wird in der neuesten Generation des von BlackBox Biometrics entwickelten, am Körper zu tragenden Explosionserkennungssystems Blast Gauge verwendet. Dieses Produkt wird derzeit bei den US-Streitkräften für die Messung und Aufzeichnung von Erschütterungs-Ereignissen genutzt, um die Daten anschließend für Gesundheits- und Sicherheitsbewertungen heranzuziehen. In dem Gerät wird zusätzlich der stromsparende 3-Achsen-MEMS-Beschleunigungssensor ADXL362 von ADI eingesetzt. Dieser ist hier Bestandteil eines intelligenten, ständig aktivierten, bewegungssensitiven Schalters, mit dessen Hilfe die Batterielebensdauer des versiegelten Geräts verlängert wird.

“Der ADXL375 kann mit einer branchenführenden Abtastrate hohe g-Werte messen und verbessert damit die Fähigkeit des Blast Gauge zur präzisen Detektierung von Explosions- und Erschütterungs-Ereignissen, denen unser Militärpersonal im Einsatz und während der Ausbildung ausgesetzt wird”, erklärt David Borkholder, Chief Technology Officer bei BlackBox Biometrics. “Zusammen mit dem extrem stromsparenden ADXL362 hat der ADXL375 die Voraussetzungen für ein hoch entwickeltes Blast Gauge-System geschaffen, das noch besser in der Lage ist, zwischen unkritischen und potenziell schädlichen Ereignissen zu unterscheiden.”

MEMS-Beschleunigungssensor ADXL375 bietet vom Anwender einstellbare Ansprechschwellen

Der 3-Achsen-Beschleunigungssensor ADXL375 mit einem Messbereich von ±200g enthält ein integriertes, aus einem 32-stufigen FIFO-Speicher (First-In, First-Out) bestehendes Speichermanagementsystem. Die Low-Power-Modi des Pufferspeichers lassen sich nutzen, um die Ansprechschwellen einzustellen, Daten zu speichern und die System-Verlustleistung zu senken, indem der Host-Prozessor von diesen Funktionen entlastet wird.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button