Berlin – “Griechenlands Partner in Europa und der Welt haben dem Land einen sehr großen Vertrauensvorschuss gegeben, damit die Griechen weiterhin Mitglied des Euro-Währungsgebiets bleiben können.” Das sagte Markus Kerber, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), am Montag in Berlin.

“Die Geduld der europäischen Nationen ist aufs Äußerste strapaziert. Jetzt liegt es am Parlament in Athen, die gesetzlichen Grundlagen für formale Verhandlungen über ein Programm des Europäischen Stabilitätsmechanismus zu schaffen”, unterstrich Kerber. “Nach den Monaten der harten Konflikte und der unberechenbaren Politik Griechenlands erwartet Europa ein deutliches Signal für den überfälligen Aufbruch der griechischen Politik.”

Kerber begrüßte die Schaffung eines Fonds für griechische Vermögenswerte: “Dieser neue Fonds ist dringend erforderlich, wird Vertrauen aufbauen und sollte der Kern einer Fiskalunion werden.”

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: