Aktuelle MeldungenNetzwerke

So schützen Firmen ihre Marken und ihren guten Namen

80.000 mal haben Firmen von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, ihre Marken oder Namen durch “defensive Registrations” bei XXX-Domains zu schützen. ICM, die Registrierungsstelle der XXX-Domains, hat ursprünglich geplant, diesen Schutz ohne weitere Kosten auf .adult, .porn und .sex auszudehnen. Dieses Vorhaben erwies sich aber nicht als realisierbar. ICM gibt indirekt ICANN die Schuld dafür.

Quelle: SECURA GMBH
Quelle: SECURA GMBH

Wer Befürchtungen hegt, daß seine Begriffe durch Dritte als registrierte Domainnamen unter .adult, .sex oder .porn in Mitleidenschaft gerät, muß handeln. In gewisser Weise ist der Schutz unter .adult, .sex und .porn dringlicher als unter den XXX-Domains. XXX-Domains durften nur Firmen registrieren, die nachweisen konnten, Mitglied der “adult industry” zu sein. Die Adult-Domains und Porn-Domains darf jeder registrieren, also auch jeder Student und Schüler, der sich davon das Geschäft seines Lebens verspricht.

Der Markenexperte Joshua Jarvis weist auf die breitere Bedeutung von .Adult und .Porn hin: ” “Porn” wird auch für die aufreizende visuelle Präsentation von anderen Dingen benützt als nackte Haut, so zum Beispiel von Nahrung und Autos, and “adult” hat ohnehin eine weitere Bedeutung als nur Pornographie.” Diese weitere Bedeutung von .Adult und .Porn und die weggefallene Beschränkung auf die “adult industry” wird dazu führen , daß die beiden Domains populärer als die XXX-Domains sein werden und daher wird es auch mehr mißbräuchliche Domainregistrierungen unter den Porn-Domains und Adult-Domains als unter den XXX-Domains geben.

Im Kern wird die weitere semantischer Bedeutung dieser Domainendungen aber Firmen, deren Namen und Marken darunter mißbräuchlich registriert werden, nichts nützen. Bei einer mißbräuchlichen Registrierung wird immer die abfälligste Version mit Häme z.B. in Blogs und Foren aufgegriffen und unter den mißbrauchten Domainnamen können Webseiten mit seltsamen Inhalt veröffentlicht werden, die dem Image der betroffenen Firmen nachhaltig schaden.

Eine förmliche “defensive Registration” bietet ICM für .Adult und .Porn nicht an.

Interessierte Firmen haben drei Möglichkeiten Ihre Namen durch eine nicht-auflösende Domainregistrierung zu schützen und die Domain dann als nicht-aktiv in ihr Portfolio aufzunehmen:

  • Die Sunrise Period ist am 2. März 2015 gestartet. Sie geht bis zum 1. April.
  • Die Sunrise B startet am 6. April und geht bis zum 30. April. Jeder, der eine XXX-Domain in der Sunrise-Phase bekommen hat, kann in dieser Phase bevorzugt unter .adult und .porn registrieren.
  • Vom 6. Mai bis 31. Mai läuft das Domain Matching Programm. Jeder Inhaber einer XXX-Domain kann bevorzugt unter .adult und .porn registrieren.

Was die Markenexperten Joseph M. DiCioccio und Susan Neuberger Weller über die XXX-Domain geschrieben haben, gilt auch für die Adult-Domains und Porn-Domains:” Wenn Sie sich entscheiden, was Sie angesichts dieser neuen Top Level Domain machen, sollten Sie daran denken, dass eine defensive Registrierung bei der Verhinderung von Cybersquatting viel kostengünstiger ist als alle Versuche die Domain später von einer dritten Partei zu bekommen.”

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]n.de
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"