Aktuelle MeldungenNetzwerke

Green City Energy baut ersten Windpark im Saarland

München — Die Fundamente und die Zuwegung des Windparks Gischberg sind bereits fertiggestellt und auch die Montage der Betonturmteile ist abgeschlossen. Vor einigen Tagen begann dann der Bau der Kabeltrassen für den ersten saarländischen Windpark von Green City Energy. Der Bau des Windparks Gischberg markiert den nächsten wichtigen Schritt des sukzessiven Aufbaus von Kraftwerkskapazitäten für den Kraftwerkspark III von Green City Energy. Drei norditalienische Wasserkraftwerke, ein französischer Solarpark und drei deutsche Windparks sind bereits in den Kraftwerkspark III integriert, weitere Projekte sind in konkreter Verhandlung.

Zwei Windenergieanlagen vom Typ GE 3.2.-130 baut Green City Energy auf dem Gischberg auf der Gemarkung der Gemeinde Schmelz im Kreis Saarlouis. Mit einem Rotordurchmesser von 130 Metern bei einer Nabenhöhe von 134 Metern ist der neue Anlagentyp mit einer Leistung von 3,2 MW speziell an die Windverhältnisse von Binnenlandstandorten angepasst. „Der Bau des Windparks verläuft plangemäß”, sagt Dennis Bohr, Projektleiter des Windparks Gischberg bei Green City Energy. „Wir haben bereits mit dem Bau der Kabeltrasse begonnen und erwarten in Kürze die Lieferung der Übergabestationen.”

Quelle: Green City Energy AG

Inbetriebnahme für Ende März geplant

Im nächsten Schritt werden voraussichtlich ab der zweiten Märzwoche die Anlagenteile von GE angeliefert und sukzessive montiert. „Der Windpark ist unser erstes Projekt im Saarland, das freut uns natürlich”, so Bohr. „Das Saarland hat keine große Fläche, aber die installierte Windleistung ist hier auf jeden Fall noch ausbaubar. Und jede Erneuerbare-Energien-Anlage ist ein weiterer Schritt in Richtung Energiewende.” Die Inbetriebnahme des Windparks Gischberg ist für Ende März 2017 geplant. Der produzierte Grünstrom wird nach altem EEG vergütet.

Investition aktuell möglich

Eine Investition in den Windpark Gischberg ist über die festverzinslichen Anleihen „Kraftwerkspark III” möglich. Der Kraftwerkspark bündelt Erneuerbare-Energien-Anlagen in Deutschland, Frankreich und Italien und beinhaltet bereits drei deutsche Windparks, ein französisches Solarprojekt und drei italienische Wasserkraftanlagen.

Quelle: Green City Energy AG

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"