Aktuelle MeldungenMobil

Spezielle Kameras sicher und flexibel an Fahrrad und Motorrad befestigen

Immer mehr Menschen dokumentieren ihre Freizeitaktivitäten mit Action-Kameras und stellen die Videos ins Web oder zeigen sie Freunden. Die wohl spektakulärste Aufnahme dürfte vom Extremsportler Felix Baumgartner stammen, der 2012 seinen waghalsigen Stratosphärensprung aufnahm. Auch Motorrad- und Radfans setzen die kleinen, leichten und robusten Begleiter gerne ein, um ihre Erlebnisse festzuhalten, sei es bei einer Tour durch die Alpen oder einem akrobatischen Ritt über Trails und Shores im Wald.

Foto: djd/www.klickfix.com
Foto: djd/www.klickfix.com

Aus verschiedenen Perspektiven filmen

Ein Vorteil ist es, wenn Action-Kameras wie etwa von “GoPro” schnell und einfach in unterschiedliche Positionen angebracht werden können – ob seitlich am Helm, vorne am Lenker, an der Sattelstütze oder am Hinterrad. So kann man aus verschiedenen Perspektiven filmen, bringt Abwechslung und Spannung in die Videos. Das Anbringen gelingt beispielsweise mit dem “CamOn! Adapter” (38,95 Euro unverbindliche Preisempfehlung) von Rixen & Kaul. Fest montiert werden nur kleine mitgelieferte Montageelemente, auf denen der Adapter in Sekundenschnelle angeklickt und mit einem Tastendruck wieder gelöst werden kann. Der Adapter sitzt absolut sicher am Rad, ist schwenkbar und um 360 Grad drehbar. Arretiert werden kann er in 20 Grad Schritten. Praktisch ist, dass die Halterung auch für Sportgeräte wie Surfboard oder Ski nutzbar ist. Ausführliche Informationen sowie Bezugsquellen gibt es unter www.klickfix.de.

Gesetzlich erlaubt?

Der Gebrauch von Action-Kameras im Straßenverkehr ist in Deutschland und den meisten europäischen Ländern unproblematisch, so lange das Bildmaterial ausschließlich zum privaten Gebrauch und nicht zur Dokumentation und Verfolgung von eventuellem Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer erstellt wird. Bei der Rechtsprechung orientiert man sich an den Urteilen zu den so genannten Dash Cams, die besonders aus Russland bekannt sind und am Armaturenbrett befestigt werden, um andere Verkehrsteilnehmer zu filmen und zu speichern.

Quelle: Djd

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"