Rüsselsheim – Diese “Rekord-Fahrt” bei der 18. Silvretta Classic Rallye war ein voller Erfolg. Opel schickte ein Opel Rekord A Coupé (Startnummer 79) aus dem Baujahr 1965 – das auf der Rallye seinen 50. Geburtstag feierte – den berühmten Rekord B (Startnummer 80) von Trainerlegende Sepp Herberger sowie einen Opel Rekord C Caravan (Startnummer 81) von 1970 auf die Klassik-Rallye durch das Montafon. Im Team von Opel Classic waren Tourenwagen-Star Joachim “Jockel” Winkelhock sowie der viermalige Bob-Olympiasieger André Lange aktiv. Gekonnt lenkten sie ihre Opel-Oldies durch das Dreiländereck Österreich-Schweiz-Liechtenstein, turnten unermüdlich durch die Serpentinen der Silvretta-Hochalpenstraße, des Flüela- oder Furkapasses und absolvierten konzentriert eine Sonderprüfung nach der anderen.

    © 2015 Adam Opel AG

© 2015 Adam Opel AG

Bei den Etappenstarts und Zieleinläufen in Partenen, dem traditionellen Stopp auf der Bieler Höhe oder der Doppel-Wertungsprüfung in Vandans waren die drei Opel Rekord stets umringt von begeisterten Zuschauern. Sie fachsimpelten mit den Opel-Teams über deren Oldtimer und erzählten Lange, Winkelhock und Co. dabei so manchen Schwank aus ihrem Autoleben hinterm Lenkrad oder auf der Rücksitzbank eines Opel.

Die Silvretta Classic findet seit 1998 statt und führt traditionell über die Pässe in Vorarlberg und Tirol. Ausgangspunkt der dreitägigen Ausfahrt ist dabei die Region Silvretta Montafon, die der Rallye ihren Namen gegeben hat.

Quelle: LifePR

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: