Elektromobilität. Elektroautos haben ganz klar ihre Vorteile im Innenstadtverkehr. Auch für gezielte Ausflüge innerhalb der individuellen Batteriereichweite auf dem Land. Die Kapazitäten der Elektroauto-Batterien wird sich, laut der Prognosen der einzelnen Batteriehersteller, in den nächsten Jahren stets erweitern. Trotzdem könnte die Reichweitenproblematik eine Chance für die Gastronomie im Radius von ca. 100 Kilometern um die Großstädte und Ballungsgebiete sein. Die Cityflitzer mit reinem Elektroantrieb werden laut den Recherchen der Mittelstand-Nachrichten überwiegend gerade in der Stadt angeschafft. Oder genau dort von Carsharing Anbietern massiv angeboten. Gerade die nahen Erholungsgebiete liegen stets im Umkreis von den Großstädten. Aus dem Ruhrgebiet geht’s in Richtung Sauerland – von Hamburg geht’s in Richtung Ostseestand und Lüneburger Heide – von Stuttgart geht’s in den Schwarzwald, oder von Karlsruhe zu den französischen Nachbarn auf einen leckeren Flammkuchen-Abend. Meistens sind genau diese Ausflugsziele schlecht mit den öffentlichen Nahverkehrsanbietern schlecht, wenn nicht so gar überhaupt nicht erreichbar. Und genau hier könnte ein aktives Angebot an Ladestationen für Elektroautos der Wettbewerbsvorteil von der örtlichen Gastronomie sein!

Chance für die Gastronomie? Ladestelle für Elektroautos. Quelle: Fotolia ©malajscy

Chance für die Gastronomie? Ladestelle für Elektroautos. Quelle: Fotolia ©malajscy

Elektrozapfstelle beim Wirt oder Landhotel vor der Haustüre

Wie schon geschrieben: Eines der Hauptzielgruppen für Elektroautos sind Menschen in den Großstädten. Egal, ob sie sich das Auto selber anschaffen, oder dort einfach per App ganz bequem beim Carsharing ausleihen. In der Regel fahren diese Benutzer ansonsten Bus und Bahn. Wenn nun die Gastronomen in Sichtweite von ihrem Restaurant, oder Hotelbetrieb Elektroauto-Tankstellen installieren und diesen (kostenlosen?) Service in ihr Marketingkonzept einarbeiten, dann könnte man aktiv mit Carsharing-Anbieter zusammenarbeiten und so neue Zielgruppen aufs Land holen.

Dank neuer Ladetechniken für Elektroautos, wird die eMobilität immer flexibler. In einem weiteren Spezial hatten wir die Elektroflotte von Renault vorgestellt. Der Renault ZOE oder die elektrifizierte Version vom Renault Kangoo sind mit ihrer modernsten Landetechnik innerhalb einer „kurzen Mittagspause“ wieder aufgeladen und zur Weiterreise einsatzbereit. Für das kommende Jahr plant die Automobilbranche weitere Elektroautos. Genau wie in anderen Wirtschaftsbereichen wird die Elektromobilität auch stets von neuen Innovationen weitergetrieben. Aber das Querdenken in diesem Artikel zeigt, wie diese Zielgruppe der Elektroauto Besitzer auch zu einem kleinen Wirtschaftsfaktor (wortwörtlich!) werden kann …

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter redaktion@mittelstand-nachrichten.de in der Redaktion erreichbar.
Veröffentlicht am: