Stuttgart/Frankfurt. Einer umfassenden Studie des Center of Automotive Management (CAM) und der Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers (PwC) zufolge ist Mercedes-Benz dank zahlreicher Neuheiten mit spürbarem Kundennutzen die innovativste Automobilmarke. Daimler gewinnt zugleich den Wettbewerb als „Innovationsstärkster Konzern“ in den Kategorien „Fahrzeugkonzepte“ und „Sicherheitssysteme“. Die Preisverleihung der „AutomotiveINNOVATIONS Awards 2014“ fand im Rahmen einer Gala am 8. Mai 2014 in Frankfurt/Main statt.

Quelle: Daimler AG

Quelle: Daimler AG

„Mercedes-Benz erzielt mit fast 170 Indexpunkten die mit weitem Abstand höchste Innovationsstärke und sogar die höchste Markenwertung in der AutomotiveINNOVATIONS-Studienreihe. Auch die drei innovationsstärksten Modelle stammen mit der S-, E- und C-Klasse von Mercedes-Benz“, erläutert Prof. Dr. Stefan Bratzel vom CAM.

„,Die Liebe zum Erfinden höret nimmer auf‘ war das Motto von Carl Benz, einem unserer Gründerväter. Heute sind Innovationen ein noch wichtigerer Erfolgsfaktor als je zuvor“, sagte Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG und verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, auf der Fachtagung vor der Preisverleihung. „Nur durch rasch ins Fahrzeug gebrachte Innovationen auf allen relevanten Feldern lassen sich die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft erfolgreich bestehen.“

Zu den Innovationen, für die Mercedes-Benz mit dem „Automotive INNOVATIONS Award 2014“ ausgezeichnet wurde, zählen unter anderem das „sehende“ Fahrwerk MAGIC BODY CONTROL, der Staufolge-Assistent DISTRONIC PLUS und das Hybridmodell Mercedes-Benz S 400 HYBRID.

Dank der vorbildlichen Aerodynamik sowie zahlreichen Sicherheits­innovationen gewinnt Daimler zugleich den Wettbewerb als „Innovationsstärkster Konzern“ in den Kategorien „Fahrzeugkonzepte“ und „Sicherheitssysteme“. S- und GLA-Klasse erzielen aerodynamische Bestwerte in ihren jeweiligen Klassen; und die CLA-Klasse hat als BlueEFFICIENCY Edition mit cw = 0,22 und einer Luftwiderstandsfläche von 0,49 m2 sogar den Weltrekord für Serienautomobile aufgestellt. Unter den prämierten Sicherheitsneuheiten sind unter anderem der Bremsassistent BAS PLUS mit Querverkehr-Erkennung, der Nachtsicht-Assistent Plus, der neben Personen auch Tiere erkennen kann, sowie PRE-SAFE® PLUS. Mit diesem System erweitert Daimler die bekannten Insassenschutzmaßnahmen auf Gefahrensituationen durch Folgeverkehr.

„Daimler rollt seine Neuerungen noch schneller als früher auf andere Segmentklassen aus“, lobt Prof. Dr. Bratzel. „Etwa gleich viele der Innovationen für das unfallfreie Fahren – insgesamt 19 – finden sich in der E- und C-Klasse.“

Umfangreiche Innovationsdatenbank: Center of Automotive Management

Entscheidungsgrundlage für den AutomotiveINNOVATIONS Award ist eine Studie auf Basis der Innovationsdatenbank des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach. Im neunten Jahr in Folge werden die fahrzeugtechnischen Innovationen von 18 globalen Automobilkonzernen mit 52 Marken systematisch erhoben und nach quantitativen und qualitativen Kriterien bewertet.

Quelle: Daimler AG

Quelle: Daimler AG

Als Innovationen gelten Neuerungen, die einen spürbaren zusätzlichen Kundennutzen bieten. Außerdem müssen die Neuerungen bereits verfügbar oder zumindest in entwickelten Prototypen vorgestellt worden sein.

Das CAM versteht sich als unabhängiges Institut für empirische Automobil- und Mobilitätsforschung sowie für strategische Beratung. Direktor des CAM ist Prof. Dr. Stefan Bratzel, der das Institut auch im April 2004 gegründet hat.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: