Berlin – Wenn es um Transporte, Erdbau, Abbruch und Materialrecycling geht, ist die Firma Karl Fischer GmbH & Co. KG aus Weilheim/Teck im Großraum Stuttgart eine der ersten Adresse. Das Transportunternehmen arbeitet seit Jahren erfolgreich mit dem Mercedes-Benz Vertriebspartner Russ Jesinger zusammen. Andreas Schmid, Leiter Mercedes-Benz Lkw Vertrieb und Services Deutschland, übergab auf dem Betriebsgelände von Fischer in Weilheim/Teck die ersten von 20 neuen Mercedes-Benz Arocs an Joachim Schmid, Geschäftsführer der Karl Fischer GmbH & Co. KG.

Foto_Mercedes-Benz Arocs für Transportprofis_1: (v.l.n.r.)Hansjörg Russ, Geschäftsführer Russ Jesinger Vertriebs GmbH & Co KG, Wolfgang Maier, Leiter Service Center Firma Karl Fischer GmbH & Co KG, Karlheinz Heinemann, Verkaufsmanagement Lkw Mercedes-Benz, Andreas Schmid, Leiter Mercedes-Benz Lkw Vertrieb und Services Deutschland, Joachim Schmid, Geschäftsführer Karl Fischer GmbH & Co KG, Markus Bauer, Teamleiter Nutzfahrzeuge, Russ Jesinger Vertriebs GmbH & Co KG und Stefan Russ, Geschäftsführer Autohaus Karl Russ GmbH & Co KG.

(v.l.n.r.)Hansjörg Russ, Geschäftsführer Russ Jesinger Vertriebs GmbH & Co KG, Wolfgang Maier, Leiter Service Center Firma Karl Fischer GmbH & Co KG, Karlheinz Heinemann, Verkaufsmanagement Lkw Mercedes-Benz, Andreas Schmid, Leiter Mercedes-Benz Lkw Vertrieb und Services Deutschland, Joachim Schmid, Geschäftsführer Karl Fischer GmbH & Co KG, Markus Bauer, Teamleiter Nutzfahrzeuge, Russ Jesinger Vertriebs GmbH & Co KG und Stefan Russ, Geschäftsführer Autohaus Karl Russ GmbH & Co KG.

„Der Arocs beeindruckt durch eine sehr markante Optik, welche die Kraft, die in dem Fahrzeug steckt, sehr gut wiedergibt. Vor allem überzeugt mich als Unternehmer aber die hohe Effizienz und Leistung des Fahrzeugs“, so Joachim Schmid bei der Übergabe.
Andreas Schmid: „Ich freue mich, dass die Transportprofis von Fischer künftig mit zwanzig Arocs unterwegs sind. Damit setzt das Unternehmen nicht nur auf besonders robuste, sondern auch auf sehr wirtschaftliche Fahrzeuge. Die Euro VI-Motoren sind sparsam und die Lebensdauer vieler Bauteile des Arocs wurde verlängert, was zu niedrigeren Wartungskosten führt.“

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Mercedes-Benz Arocs Sattelzugmaschinen vom Typ 1843 sowie 1845. Die Fahrzeuge sind mit Allradantrieb, Kipphydraulik und einer luftgefederten Hinterachse ausgestattet. Die Sattelzugmaschinen überzeugen dank der High Performance Engine Brake mit enormer Bremsleistung.

Die Mercedes-Benz Arocs im Einsatz bei Fischer Weilheim.

Die Mercedes-Benz Arocs im Einsatz bei Fischer Weilheim.

Bereits seit 1927 ist Fischer Weilheim in der Baubranche tätig. Beim Abbruch der alten Messe am Stuttgarter Killesberg, dem Bau der neuen Messe, dem Ausbau der Startbahn des Flughafens Stuttgart sowie an etlichen U-Bahn- und S-Bahn-Abschnitten war Fischer stets umfassend involviert. Aktuell ist Fischer Weilheim unter anderem beim Projekt Stuttgart 21 und beim Bau der Neubaustrecke Stuttgart–Ulm aktiv. Die orangefarbene Flotte von Fischer Weilheim besteht aus über einhundertfünfzig Fahrzeugen. Sie bewegen rund 15.000 Tonnen Schüttgut pro Tag. Das Unternehmen hat über 250 Mitarbeiter und ist im Raum Stuttgart an sechs Standorten vertreten.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: