Aktuelle MeldungenMobil

KW Fahrdynamik für Mercedes-Benz C63 AMG

Fichtenberg – Mit vier Liter Hubraum, zwei Turbos und acht Zylindern präsentiert Affalterbach die neuste Generation des C63 AMG (W205). Während der Mercedes-Benz C63 AMG 476 PS an der Hinterachse leistet, mobilisiert der C63 S AMG brachiale 510 PS. Jetzt ist für den sportlichen AMG Viertürer das KW Gewindefahrwerk der Variante 3 lieferbar. Das unabhängig in der Druck- und Zugstufe einstellbare Fahrwerk ermöglicht eine maximale Tieferlegung von bis zu 35 mm und verleiht dem C63 S AMG und C63 AMG ein deutliches Plus an mehr Fahrdynamik. Die unverbindliche Preisempfehlung für das aus Edelstahl gefertigte KW Gewindefahrwerk liegt bei 2.499 Euro. Für den neuen C63 AMG befinden sich bereits das adaptive KW DDC plug&play Gewindefahrwerk und die höhenverstellbaren KW Gewindefedern in Entwicklung.

Das KW Gewindefahrwerk Variante 3 aus Edelstahl verleiht dem neuen C63 AMG und C63 S AMG die optimale Balance aus Alltagstauglichkeit, Fahrdynamik und individueller Einstellmöglichkeiten in Komfort und Sportlichkeit. „Mit den unabhängig in Druck- und Zugstufe einstellbaren Dämpfern muss niemand mehr einen Kompromiss bei seinem AMG eingehen“, so KW Produktmanager Johannes Wacker. Das KW Gewindefahrwerk Variante 3 erlaubt es, den C63 genau auf die persönliche Fahrweise einzustellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der AMG ständig an den Grenzen der Fahrdynamik gefahren oder mehr als sportliche Reiselimousine bewegt wird. „Wer heute ein KW Gewindefahrwerk der Variante 3 in einem AMG fährt, profitiert dabei auch von unserer Erfahrung mit der Ausrüstung diverser AMG Black Series Modelle.“

Fahrdynamik ist Einstellungssache

Das im Lowspeed-Bereich der Druckstufe in zwölf Klicks einstellbare KW-Bodenventil erlaubt es, das Fahrverhalten des AMG weiter zu steigern. So ermöglicht eine höhere Druckstufe an der Vorderachse eine noch direktere Lenkung und an der Hinterachse wirken höhere Druckstufenkräfte dem Übersteuern entgegen. Aufgrund der degressiven Ventilbestückung der KW Dämpfer wird das Einfederungsverhalten beim plötzlichen Überfahren von Bodenwellen nicht beeinflusst. Werden die Druckstufenkräfte mit dem integrierten Einstellrädchen am unteren Kolbenende des Edelstahlgehäuses an der Hinterachse gesenkt, lenkt diese gewissermaßen mehr mit. Mit der einstellbaren Zugstufe hingegen kann direkt Einfluss auf die Handling-Eigenschaften sowie den Fahrkomfort der neuen AMG Limousine genommen werden. Die 16-stufige Klickeinstellung am oberen Ende der Kolbenstange erlaubt es, um die Zugstufenkräfte zu erhöhen oder zu senken. Eine hohe Zugstufe steigert das Handling und die Spurtreue; während sich der Komfort bei langsamer Fahrt bei einer gesenkten Zugstufenkraft verbessert.

Die stufenlose Tieferlegung wird über das schmutzunempfindliche Trapezgewinde direkt am Edelstahlfederbein des KW Gewindefahrwerks eingestellt. So kann der C63 AMG im geprüften Verstellbereich von 0 bis 30 mm abgesenkt werden. An der Antriebsachse erfolgt die Einstellung der Fahrzeughöhe direkt an der Hinterachshöhenverstellung im Bereich von 5 bis 35 mm. Die unverbindliche Preisempfehlung für das getrennt in der Druck- und Zugstufe abstimmbare KW Gewindefahrwerk Variante 3 liegt bei 2.499 Euro. Für den neuen C63 AMG befinden sich bereits das adaptive KW DDC plug&play Gewindefahrwerk und die höhenverstellbaren KW Gewindefedern in Entwicklung.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button