Knorr-Bremse plant die Übernahme des Getriebekomponentengeschäfts für On- Highway-Nutzfahrzeuge von Bosch in Japan. Rund 120 Mitarbeiter sollen übergehen. Der Erwerb ermöglicht Knorr-Bremse die lokale Entwicklung und Fertigung von Schalthebeleinheiten, Kupplungsstellern und Getriebesteuerungen für Lkw und Busse für den asiatischen Markt und stärkt dadurch die Wettbewerbsposition von Knorr-Bremse vor allem bei AMT- und DCT-Getrieben. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.

„Für Knorr-Bremse ist diese Übernahme ein wichtiger Schritt, um unsere Präsenz im schnell wachsenden asiatischen Markt für automatisierte Schaltgetriebe (AMT) und Doppelkupplungsgetriebe (DCT) weiter auszubauen und noch umfangreicher die Bedürfnisse unserer Kunden in dieser Region erfüllen zu können“, erklärt Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge.

Quelle: Knorr-Bremse AG

Quelle: Knorr-Bremse AG

„Der japanische Qualitätsanspruch bei der Fertigung hochwertiger Produkte liegt ganz auf einer Linie mit unserem Geschäftsverständnis. Diese Produktpalette ist eine ideale Ergänzung zum bestehenden Portfolio von Knorr-Bremse als wichtigem Akteur in diesem Marktsegment. Dadurch lassen sich rasch Synergien heben und Kräfte bündeln, um eine deutliche Steigerung des AMT-Marktanteils in der Region und vor allem in China zu erreichen. Wir planen daher eine noch engere technische Zusammenarbeit zwischen unseren Tochtergesellschaften in Japan und China sowie der Entwicklungsabteilung in Europa. Wir setzen dabei auf die profunde Markt- und Kundenkenntnis sowie die technische Expertise unserer neuen Kollegen.“

Aufgrund der speziell angepassten Fahrprogramme der Getriebesteuerung verbessern AMT- und DCT-Getriebesysteme den Fahrkomfort und senken sowohl Kraftstoffverbrauch als auch Abgasemissionen. Automatisierte Schaltgetriebe erleichtern den Gangwechsel, sodass sich der Fahrer besser auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren kann. Mit einer optimierten Schaltstrategie, mit der sich das System automatisch an die aktuelle Verkehrssituation anpasst, tragen automatisierte Schaltgetriebe zu erheblicher Kraftstoffersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Schaltgetrieben bei und verringern den Verschleiß von Fahrzeugteilen, wie z. B. der Kupplung.

Quelle: Knorr-Bremse AG

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: