Expertentipp zum Erdgasauto: Die umweltfreundliche und sichere Alternative

Wie lassen sich die laufenden Ausgaben fürs Autofahren senken? Diese Frage beschäftigt viele Verbraucher. Eine mögliche Lösung stellen alternative Antriebe dar, die Sparsamkeit mit Umweltfreundlichkeit verbinden. Welche Vorteile etwa ein Antrieb mit Erdgas – kurz CNG – bietet, erläutert Heiko Kaiser, Experte für Gassysteme bei Bosch.

Foto: djd/Bosch, Gasoline Systems/thx

Foto: djd/Bosch, Gasoline Systems/thx

Wie fällt die Kostenbilanz von Erdgas im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen aus?

  • Fahren für die Hälfte, auf diesen kurzen Nenner lassen sich die Einsparmöglichkeiten bringen. Denn der sparsame Verbrauch und die günstigeren Preise für Erdgas addieren sich zu einem Vorteil, der bis zu 50 Prozent betragen kann. Bei einer jährlichen Fahrleistung von 20.000 Kilometern kann ein Autofahrer mit Erdgas rund 1.000 Euro Kraftstoffkosten im Jahr sparen.

Doch wer sparen möchte, muss erst in ein Erdgasauto oder eine Umrüstung investieren. Lohnt sich das?

  • Die Mehrkosten liegen meist zwischen 2.000 und 3.000 Euro. Wenn man das Fahrzeug über mehrere Jahre nutzt, zahlt sich dies also aus – und für Vielfahrer rentiert sich der Umstieg noch schneller. Sinnvoll ist es, sich für ein sogenanntes BiFuel-Fahrzeug zu entscheiden. Diese Modelle sind sowohl mit einem Erdgas- als auch einem Benzintank ausgestattet und sichern so jederzeit die Mobilität, auch wenn gerade keine CNG-Tankstelle in der Nähe sein sollte.

CNG ist also sparsam – aber ist der Kraftstoff auch umweltfreundlich?

  • Ja, auch in Sachen Ökologie bietet ein Erdgasauto viele Vorteile. Im Vergleich zu einem Benzinmotor wird bei CNG rund 25 Prozent Kohlendioxid eingespart. Zudem erfolgt die Verbrennung nahezu partikelfrei. Noch positiver fällt die CO2-Gesamtbilanz aus, wenn man Bio-CNG tankt.

Wie steht es um die Sicherheit von Erdgasfahrzeugen?

  • Die Technik ist ausgereift und vieltausendfach bewährt. Sowohl das Fahren als auch das Tanken von CNG sind so sicher, wie mit jedem anderen Kraftstoff auch. Serienfahrzeuge mit BiFuel-Technik, wie sie viele Hersteller anbieten, sind zuverlässig und langlebig. Wir gehen für die Bosch Erdgaskomponenten von einer Mindestlaufleistung von 240.000 Kilometern aus.

Quelle: djd

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: