Alle Nutzfahrzeuge die von StoreVan Mitarbeitern projektiert werden sollen den Anwendern helfen, so wie im vorliegenden Fall, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die ihm ein optimales arbeiten vor Ort ermöglichen.

Um die richtigen Komponenten in den Laderaum einzuplanen ist es notwendig, dass sich beide Parteien, die Ingenieure von Store Van und der Kunde treffen, um die Bedürfnisse klar zu skizzieren und mit den Möglichkeiten die sich durch die Fahrzeugeinrichtung von StoreVan ergeben, zusammen zu bringen. Aufgrund des begrenzten Raums, der durch die Geometrie des Fahrzeugs vorgegeben ist muss bei der Einrichtung auf jedes Detail geachtet werden. Das beginnt am Boden und den Seitenwänden des Fahrzeugs und setzt sich fort bei der Ausstattung der Regale mit Fachböden, Wannen, Schubladen, Koffern, etc.

Quelle: Offenes Presseportal

Quelle: Offenes Presseportal

Mit der neusten Generation von 3 D Software kann dem Kunden ein realistisches Bild von der Einrichtung vermittelt werden, wie diese in Wirklichkeit im Fahrzeug aussehen wird. Wenn es eine besonders gelungene Einrichtung ist, wird diese zum Fahrzeug des Monats, für diesen Fall Januar 2014, gewählt.

Man hat bei diesem Projekt einen Fiat Scudo L2H1 für einen Holzhandwerker ausgebaut, damit dieser vor Ort seine Maschinen am Mann hat. Es mussten sowohl leere Stellflächen für Ausrüstungen die mitgeführt, freigehalten werden, und auch große Fächer waren erforderlich, damit Maschinen wie zum Beispiel eine Handkreissäge auch untergebracht werden können.

Wenn man das Bild betrachtet erkennt man links ein Regal, dass überwiegend mit Fachböden ausgerüstet ist, die vorne mit einer Aluminiumklappe verschlossen werden. Weiterhin sind zwei Schubladen in ergonomischer Höhe angebracht. Die Topbox ist mit Trennblechen ausgerüstet. Das rechte Regal hat nur 2 sehr hohe Fächer für das Verstauen von sperrigem Material. Über dem regal sind noch Klarsichtkippboxen für Kleinteile installiert. Zurrschienen an der kabinenrückwand und an den Frontseiten der Regale helfen dem Anwender, loses Material sicher zu transportieren.

Quelle: Offenes Presseportal

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: