Köln. Die Renault ZOE ist Deutschlands beliebtestes Elektroauto. Das beweisen monatlich die Zulassungszahlen. Nun kündigt der französische Autobauer eine Modellpflege an und spendet dem Besteller eine größere Batterie. Das ehemalige Einstiegsmodell von der Renault ZOE startete bisher mit einer 22-kWh-Batterie. Ende Juli 2019 ist nun die Einstiegsvariante “LIFE Z.E. 40” mit einer 41-kWh-Batterie.

Renault ZOE - Modell 2019

Renault ZOE – Modell 2019 – Foto: Renault

Renault ZOE ab 21.900 EUR erhältlich

Ab Ende Juli kann das Einstiegsmodell bestellt werden. Es hat einen 80 KW/108 PS starken Elektromotor. Und das alles zum genau dem selben Einstiegspreis, wie vor der Modellpflege beim 22 kWh Modell. Zusätzlich wird nun ein noch größerer Akku im Modell “ZOE LIFE Z.E. 50” angeboten. Die zukünftige Einstiegsvariante hat somit vollkommen ausreichende 316 KM (nach WLTP), wenn man berücksichtigt, dass deutsche Arbeitnehmer im Durchschnitt nur lediglich 50 Kilometer am Tag zum Arbeitsplatz hin und zurück pendeln. Diese täglich verbrauchte Energie kann dann Abends ganz locker mit einer handelsüblichen Schuko-Steckdose nachgeladen werden. Eine am Starkstrom angeschlossene Garagen-Ladesäule wird generell nicht benötigt, auch wenn die Hersteller von Ladeinfrastruktur das gerne in ihren PR-Meldungen propagieren.

Wer eine längere Strecke zu pendeln hat, oder zu Hause keine Lademöglichkeit hat und an der öffentlichen Ladeinfrastruktur laden muss, der kann nun auch ein Renault ZOE Modell mit 52 kWh-Batterie und einer WLTP-Reichweite von bis zu 390 Kilometer erhalten. Dieses Modell ist ab 24.900 EUR erhältlich.

In den genannten Preisen ist der benötigte Lithium-Akku nicht enthalten. Renault bietet hier entweder den optionalen Kauf für 8.090 EUR an. Der Batteriekäufer erhält dann eine 8-jährige Batterie-Garantie bei einer Laufleistung von bis zu 160.000 EUR. Der europäische Elektropioneer bietet traditionell für Sicherheitsbewusste Menschen auch eine Akku-Miete an. Diese ist dann für einen höheren zweistelligen Betrag – je nach Jahreslaufleistung – erhältlich.

Von den o.g. Preisen wird auch noch eine Förderung vom Kraftfahrtbundesamt abgezogen. Die Renault ZOE gehört zu den bezuschussbaren Fahrzeugmodellen.

Seit der Markteinführung wurden bisher in Deutschland über 22.000 Renault ZOE verkauft. Auch die Modellpflege wird dafür sorgen, dass das Fahrzeug wieder ein “Renner” wird. Allein schon die Tatsache, dass das Fahrzeug nun neben einer 22-KW-Wechselstrom Lademöglichkeit auch noch eine schnellladefähige CCS-Lademöglichkeit erhält, macht das Auto nun auch für die Langstrecke tauglich, verringern sich doch die Ladezeiten um zirka die Hälfte der bisherigen Ladezeit!

eMobilratgeber wird das Fahrzeug genauer vorstellen, sobald es als Testfahrzeug zur Verfügung steht.

Wenn Sie keine eMobil-Neuigkeiten verpassen möchten, dann tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein:

HIER KÖNNEN SIE SICH ANMELDEN/ABMELDEN.

eMobilratgeber - Online-Ratgeber zur Elektromobilität

Unser Themen-Spezial: www.emobilratgeber.de

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter redaktion@mittelstand-nachrichten.de in der Redaktion erreichbar.

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: