Berlin – Wer Ratenkredite nutzt, verwendet diese in erster Linie zur Finanzierung eines Fahrzeugs. Nahezu jedes zweite Darlehen dient der Anschaffung eines Pkws. 25 Prozent bezahlen mit einem Kredit einen Gebrauchtwagen und 22 Prozent einen Neuwagen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der GfK Finanzmarktforschung, die im Auftrag des Bankenfachverbandes untersucht hat, wie Verbraucher Finanzierungen nutzen. Aktuell bedient sich jeder dritte Haushalt eines Ratenkredits, um Konsumgüter vom Laptop bis zum Pkw in Monatsraten zu bezahlen.

Quellenangabe: "obs/Bankenfachverband e.V."

Quellenangabe: “obs/Bankenfachverband e.V.”

Kraftfahrzeuge zählen zu den teuersten Konsumausgaben. Ein neuer Pkw wird im Schnitt mit 18.000 Euro finanziert. “Ohne Finanzierungsangebote wäre es vielen Verbrauchern nicht möglich, sich ein Auto anzuschaffen”, sagt Peter Wacket, Geschäftsführer des Bankenfachverbandes. Gerade die Finanzierung von Gebrauchtwagen gewinnt weiter an Bedeutung. Nutzer von Raten- oder sonstigen Krediten haben durchschnittlich zwei Verträge und zahlen Monatsraten von insgesamt 250 Euro.

Online-Kredite wachsen

Jeder fünfte Ratenkredit kommt heute bereits über das Internet zustande, Tendenz steigend. Auch die Beliebtheit mobiler Bezahlverfahren nimmt weiter zu. Rund 20 Prozent der Befragten können sich vorstellen, im Geschäft per Smartphone zu bezahlen. Auf diesem Weg einen Kredit aufzunehmen, ist zwar nur für sechs Prozent denkbar, die Affinität für mobiles Zahlen und Finanzieren nimmt aber kontinuierlich zu. “Mit den technischen Möglichkeiten wächst auch der Wunsch der Verbraucher nach möglichst einfachen Verfahren”, so Wacket.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: