Aktuelle MeldungenMesse

Erfolgreicher Start für easyFairs ins Messejahr

Fachmessen “Verpackung 2014 und “Packaging Innovations 2014” überzeugten auch in diesem Jahr wieder über 3.100 Besucher

Ein voller Erfolg zum Jahresauftakt: Die easyFairs Deutschland GmbH präsentierte vom 22. bis 23. Januar seine Fachmessen “Verpackung 2014” und “Packaging Innovations 2014” auf dem Hamburger Messegelände. Mit einem breiten Themenspektrum und einem hochkarätigen Vortragsprogramm schaffte der Veranstalter den rund 156 Ausstellern und mehr als 3.100 Fachbesuchern eine Plattform für ergiebige Gespräche und angeregten Austausch unter Geschäftspartnern. Im Fokus des Interesses standen an den beiden Messetagen vor allem die Bereiche Verpackungsmittel und -maschinen, Label- und Etikettiertechnik sowie Design und Verpackungen für Lebensmittel oder Kosmetik. Entsprechend diesen Schwerpunkten spitzt die easyFairs Deutschland GmbH ihr Konzept für die nächste Messeausgabe im Jahr 2015 zu – das Messeduo wird dann mit den Events Empack, Packaging Innvovations und der neuen Veranstaltung “Label & Print” zum Messetrio mit einer noch spezialisierten Besucheransprache.

Quelle: Offenes Presseportal
Quelle: Offenes Presseportal

“Wir waren mit beiden Veranstaltungen überaus zufrieden. Mit unserem Mix aus Produktneuheiten, Expertenvorträgen und Networking-Angeboten haben wir genau ins Schwarze getroffen und konnten Austellern wie Fachbesuchern einen lohnenden Messeaufenthalt bieten. Besonders gefreut hat uns die hohe Qualität unter den Fachbesuchern – u.a. ein Grund, warum die Stimmung unter den Ausstellern positiv war”, zieht Ulrike Strohschnitter, Event Director der easyFairs Deutschland GmbH, Bilanz.

Über 3.100 Interessierte reisten für die beiden Hamburger Branchenevents an und übertrafen damit die Besucherzahlen des Vorjahres leicht. Vorwiegend kamen diese dabei aus dem norddeutschen Raum, nahmen zum Teil aber auch einen Fahrweg von bis zu 300 Kilometern oder mehr auf sich. Vor allem die Packaging Innovations zog auch internationales Publikum über die Landesgrenzen hinaus an.

Die Aufmerksamkeit der Besucher richtete sich besonders auf die Produktfelder Verpackungsmittel (20%), Verpackungsmaschinen und -geräte (11%), Packhilfsmittel (9%), Label- und Etikettiertechnik (9%), Design (8%), Lagermanagement (7%) sowie Verpackungen aus den verschiedensten Materialien und für spezielle Anwendungen , wie Kosmetik, Health Care oder Lebensmittel (14%).

Kontaktpflege und Geschäftsabschlüsse

Erfreulich: Mit rund 50 Prozent Investitionsentscheidern war die Besucherqualität auf einem hohen Niveau. Branchenbezogen vertraten diese unter anderem die Verpackungsindustrie, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Metallbearbeitung und -erzeugnisse, den Bereich Handel und Versand, Logistikdienstleistungen sowie Druckereien und Verlage. 41 Prozent der Entscheider bekundeten ein konkretes Kaufinteresse innerhalb der nächsten sechs Monate, wobei 35 Prozent sogar Investitionen von über 30.000 Euro planen.

Die 156 Austeller in der Halle A3 der Hamburg Messe nutzten die Gelegenheit, sich mit bestehenden und neuen Kontakten auszutauschen und künftige Geschäftsabschlüsse anzubahnen. Positiv überrascht von den ergebnisreichen Gesprächen zeigten sich vor allem Aussteller, die zum ersten Mal auf der Messe vertreten waren.

“Für die PrintCity Allianz war die Messe ein großer Erfolg! Besonders die Qualität aber auch die Anzahl der Fachbesucher mit Designern und Markenartiklern haben unsere Erwartungen übertroffen. Das Thema Value Added Packaging gewinnt in unserem dynamischen Markt eine immer größere Bedeutung”, bestätigt Rainer Kuhn, Geschäftsführer Print City GmbH + Co KG.

Empfehlenswert : Expertenvorträge und Praxisseminare mit hohem Newswert

Zu den Highlights zählte auf beiden Veranstaltungen das praxisnahe Rahmenprogramm mit Expertenvorträgen und Präsentationen zu branchenspezifischen Problematiken und deren Lösungen .

Die “Packaging Stage” der Verpackung überzeugte mit renommierten Sprechern aus den verschiedensten Bereichen der Verpackungsbranche. So informierte etwa Dirk Masuhr, Senior Consultant bei der THIMM Consulting GmbH & Co. KG über Verpackungskonzepte inbound und inhouse in der Automobil-Industrie, während Pia Brenner, Managerin Sustainability Services und Uwe Väth, Partner Management Consulting, beide bei PWC, die Ergebnisse einer aktuellen Studie über “Effiziente Lösungen für nachhaltige Verpackungen” vorstellten.

Im PIA Center der Packaging Innovations präsentierten Branchengrößen, wie Rowland Heming von LeKUB-PKG oder Roland ten Klooster von Plato product consultants, kreative Ansätze rund um die Verpackung. Zu den Publikumsmagneten gehörten zudem die Expertenvorträge zu den Themen “Kosmetik attraktiv verpackt” und “Druck und Veredelung”.

Das Vortragsprogramm wurde an beiden Messetagen sehr gut angenommen. Ganze 81 Prozent der Zuhörer gaben an, dass sich ihre Erwartungen voll erfüllt hätten und sie das Programm weiterempfehlen würden.

Ausblick 2015: Positive Entwicklung und Spezialisierung

Insgesamt zieht der Veranstalter ein positives Fazit und wird sich im nächsten Jahr thematisch noch stärker an den Austeller- und Besucherinteressen orientieren: “Die Packaging Innovations ist in diesem Jahr noch bekannter geworden und konnte sich bereits in ihrer zweiten Edition einen Namen machen – dies wollen wir auch 2015 fortführen. Die Verpackung, die im nächsten Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiert, richten wir jedoch neu aus: Sie wird 2015 unter dem Titel “Empack” in Halle A1/Haupteingang stattfinden. Neu im Messeverbund wird die “Label & Print” sein, die wir neu konzeptionieren, um auf die spezifischen Wünsche unserer Zielgruppe bis ins kleinste Detail einzugehen”, erläutert Strohschnitter.

Quelle: Offenes Presseportal

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"