McLean, Virginia. – Geht man von der verkauften Ausstellungsfläche und den aktuellen Planungen aus, wird die International Manufacturing Technology Show 2016 (IMTS 2016) voraussichtlich eine der größten der Geschichte, mit einem noch umfangreicheren Angebot für die Besucher. Die IMTS 2016 findet vom 12.bis 17. September 2016 im McCormick Place in Chicago statt. Besucher können sich ab dem 1. Februar 2016 registrieren.

Quelle: TEMA Technologie Marketing AG

Quelle: TEMA Technologie Marketing AG

Mit den aktuellen Zwischenergebnissen von 1.382 teilnehmenden Ausstellern (+22 %) und 116.686 Quadratmetern gebuchter Fläche (+8 %) übertrifft die IMTS 2016 bereits jetzt die IMTS 2014.

„Schon die IMTS 2014 war die größte IMTS seit mehr als einem Jahrzehnt. Die IMTS 2016 wird noch größer. Mit der zusätzlichen Halle C im Nordgebäude des McCormick Place erweitert sich die IMTS 2016 auf fünf Hallen. Es ist sehr aufregend, das anhaltende Interesse und das reale Wachstum in der Fertigungstechnik-Industrie in den Vereinigten Staaten zu beobachten“, erklärte Peter R. Eelman, Vice President für Messen & Kommunikation bei der AMT (The Association for Manufacturing Technology), der Organisatorin und Eigentümerin der IMTS. „Auf dieser Show erwarten wir mehr als 100.000 Besucher aus 112 Ländern, die hierhin kommen, um Ideen zu sammeln und neue Technologien in Aktion zu sehen. Die IMTS ist der Ort, wo Innovation gedeiht.”

Um den Besucher die Orientierung durch die umfangreichen Ausstellungen zu erleichtern und ihnen zu helfen, die sie interessierenden Bereiche schnell und einfach zu finden, ist die IMTS in neun Pavillons unterteilt:

  • Im Pavillon „Abrasive Machining / Sawing / Finishing“ findet man Technologien für Anwendungen der Oberflächenbehandlung, einschließlich Schleiftechnologie, mit höchsten Toleranz- und Präzisions-Anforderungen, Säge- und Trennmaschinen und eine Vielzahl von Finishing-Technologien sowie Maschinen zum Läppen, Auswuchten, Honen und Polieren.
  • Der Pavillon „Controls& CAD-CAM“ zeigt die Welt der kunden- und produktspezifischen Automatisierung und die neueste Software, um Werkzeugmaschinen mit maximaler Effizienz zu betreiben und Anlagenbetrieb und Kosteneffizienz zu optimieren.
  • Im Pavillon „EDM“ (Electrical Discharge Machining) finden die Profis des Werkzeug- und Formenbaus, vor alle auch die Spezialisten für Einzel- und Spezialkomponenten, was sie brauchen, von CNC Drahterodiermaschinen bis zu Senkerodiermaschinen.
  • Der Pavillon „Fabricating / Laser / Additive“ präsentiert die neuesten Technologien in den Bereichen Fertigung, Metallumformung, Laser und Wasserstrahl basierte Bearbeitung sowie additive Fertigung, zusammen mit Ausstellungen zu den Themen Schweißen, Metallbehandlung und Markierungstechnik.
  • Der Pavillon „Gear Generation“ hat den Schwerpunkt Zahnradherstellung. Gezeigt werden Maschinen zum Schneiden, Formen und Veredeln ebenso wie zum Räumen, Sägen und Stoßen. Außerdem werden hier die traditionellen Anwendungen wie die Fahrzeugproduktion, das Baugewerbe, Bergbau und Schiffbau sowie der aufstrebende Sektor für alternative Energien und Windkraft ins Rampenlicht gesetzt.
  • Unzählige Güter sind notwendig, um eine Anlage zu betreiben. Diese werden im Pavillon „Machine Components / Cleaning / Environmental“ gezeigt, dessen Spektrum von Bauteilen zur Bedienung und Überwachung von Maschinen bis hin zu Komponenten für den sicheren und umweltfreundlichen Betrieb reicht.
  • Der Pavillon „Metal Cutting“ hat die eigentliche Basis der Werkzeugmaschinenindustrie als Schwerpunkt. Hier finden die Besucher die neuesten Innovationen zum Thema Zerspanungsanlagen einschließlich Bearbeitungszentren, Drehzentren und den gesamten Bereich der Schneidtechnik.
  • Der Pavillon „Quality Assurance“ bietet Equipment für Messtechnik und Systeme, die Prozesse am Laufen halten, sowie Ausrüstungen, die die Genauigkeit der Maschinen überprüfen.
  • Der Pavillon „Tooling & Workholding Systems“ bietet alle Güter und innovativen Lösungen für die Herausforderungen der Werkstückspanntechnik. Besucher, die Investitionen in ihre Maschinen und Anlagen maximieren wollen, finden hier die neuesten Technologien für die Verkürzung von Rüst-und Bearbeitungszeiten und die Aufrüstung älterer Geräte, und sie können den neuesten State-of-the-Art-für Spannsysteme erkunden.

Es gibt 2016 auch weitere spannende neue Beiträge von den Hannover Fairs USA. Die Hannover Fairs werden im Rahmen der IMTS drei weitere Ausstellungen durchführen, so dass sie dort mit insgesamt fünf Messen vertreten sein werden:

  1. Industrial Automation North America
    Auf dieser Show, die 2012 ihr Debüt in Nordamerika hatte, werden die besten industriellen Automatisierungslösungen gezeigt. Mit Fabrik-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung wird dieses der Ort sein, wo die innovativsten Lösungen und Technologien der Automatisierungsbranche zu sehen sein werden.
  2. Motion, Drive & Automation North America
    Die erste Motion, Drive & Automation North America war ein Treffpunkt für die Branchen Übertragungstechnik, Bewegungssteuerung und Fluidtechnologie in Nordamerika. Treffen Sie persönlich die wichtigsten Lieferanten aus der ganzen Welt und lernen Sie hier die besten verfügbaren neuen Technologien aus erster Hand kennen.
  3. Surface Technology North America
    Diese Veranstaltung deckt das gesamte Spektrum der industriellen Oberflächenbehandlung und Veredelung ab, von der Reinigung und Vorbehandlung bis zu Beschichtungen, Lackierungen und Galvanotechnik.
  4. ComVac Nordamerika
    Der Fokus liegt hier auf neuesten Produktentwicklungen, Technologien und Anlagen und Systemkomponenten für alle Bereiche der Druckluft- und Vakuumtechnik. Die ComVac ist mit Sicherheit eine gute Gelegenheit zum Networking und wird starke Synergien mit den bereits etablierten „Industrial Automation North America“ und „Motion, Drive & Automation North America“ entwickeln.
  5. Industrial Supply Nordamerika
    Diese Veranstaltung deckt das gesamte Spektrum für industrielle Zulieferlösungen und Leichtbau ab. Hier finden Sie Lösungen für die gesamte industrielle Wertschöpfungskette.

Das AMT-Emerging-Technology-Center wird in das Nord-Gebäude zurückkehren und dort die Fortschritte in der Medizintechnik-Industrie zeigen.

Nach Strati, dem ersten 3D-gedruckten Auto auf der IMTS 2014, bietet Local Motors auch auf der IMTS 2016 wieder Spannung: Dieses Mal mit einer Rennstrecke, einer weiteren Ergänzung zur Halle C, auf der die Besucher Fahrten in einigen der erfindungsreichsten Autos unternehmen können, darunter auch dem Strati.

Das „Advanced Manufacturing Center“ (AMC) von Gardner Business Media, Inc. und der IMTS wird die Top-Trends und Technologien der führenden Herstellern präsentieren. Ein Besuch des AMC im Westgebäude wird den Besuchern das notwendige Wissen vermitteln, um die Anwendung und Relevanz dieser Top-Trends in ihrem Betrieb oder für ihr Geschäft zu verstehen. Der Messestand zeigt auch Highlights aus den zwei Konferenzen auf der IMTS 2016: die „Additive Manufacturing Conference“, die sich auf additive Technologien für industrielle Teilefertigung konzentrieren wird, und die Konferenz „Trends in Advanced Machining, Manufacturing and Materials“ (TRAM), die zusätzlich von Boeing und dem Advanced Manufacturing Research Centre der University of Sheffield gefördert wird.

Ein weiterer Stand in den West-Gebäuden ist das „Today’s Technology Center“ (TTC), gesponsert von GIE Media und der IMTS. Das TTC wird wieder Top-Weiterentwicklungen aus allen Branchen zeigen, einschließlich Medizin, Raumfahrt, Energie und Automotive. Einer der Höhepunkte wird das Ohio State University EcoCar3 Challenge-Team, das seinen modifizierten 2016 Chevy Camaro mitbringen und den Messestand mit Ingenieur- und Kommunikations-Studenten besetzen wird. Die Studenten werden erklären, wie sie das Muscel-Car in einen Plug-in Hybrid transformiert haben und wie sie gleichzeitig Top-Werte beim Kraftstoffverbrauch und die Performance eines Sportwagens erreichen wollen.

Insgesamt gibt es für die Besucher neun Gelegenheiten zur Fortbildung. Die viertägige Konferenz IMTS läuft von 12. bis 15. September 2016, mit 69 Sessions über Themen wie Prozessinnovationen, Fertigungstechnik und Trends, alternative Herstellungsprozesse, Messtechnik / Qualität und Anlagenbetrieb. Zu den Konferenzen, die von Hannover Fairs USA gesponsert werden, gehören: „Motion, Drive & Automation Conference“, „Global Automation und Manufacturing Summit“, „Industrial Supply N.A“, „SurfaceTech“ und „FluidPower“. EOS Nordamerika führt auf der IMTS seine nordamerikanische Anwenderkonferenz durch. Gardner Business Media wird erneut die populäre „TRAM“ sponsern, zusammen mit der „Additive Manufacturing Conference“. Die Anmeldung zu einer der Konferenzen bietet den Teilnehmern auch Zugang zum Ausstellungsbereich. Die Anmeldung zum Konferenzprogramm ist ab Mai 2016 möglich.

Die Idee des „Smartforce Student Summit“ auf der IMTS ist es, die nächste Generation junger Menschen dabei zu unterstützen, über eine Karriere in der Fertigung nachzudenken. 2014 wurde die Messlatte hoch gesetzt, als Studenten, Ausbilder, Administration und Eltern aus mehr als 450 Schulen und Dutzende von Pfadfindergruppen diese Veranstaltung auf der IMTS besuchten. Ziel ist es, die Reichweite des Student Summit in weitere US-Bundesstaaten auszuweiten, um mehr Studenten dafür zu gewinnen, jetzt und rund um die IMTS dieses Berufsfeld kennen zu lernen.

Der „Miles for Manufacturing 5K“-Lauf, präsentiert durch GIE Media und IMTS, kehrt zur IMTS zurück. 2014 nahm er hier seinen Anfang, um Geld für eine Schule zu beschaffen, die das Thema „Manufacturing“ bei ihren Studierenden fördert. Nach dem Eröffnungslauf fand der „Miles for Manufacturing 5K“ auch am 5.März 2015 beim MFG Treffen statt, und er wird auch am 13. Oktober 2015 starten, bei der Global Forecasting & Marketing Conference in Cleveland, Ohio. Für die IMTS-Teilnehmer ist es eine große Sache, für eine Sache in Bewegung zu sein, die den Personalnachwuchs in der Fertigungsbranche unterstützt.

„Ein Jahr vor der Eröffnung können wir mit Zuversicht sagen, dass die IMTS 2016 der Industrie das Umfeld bieten wird, Lösungen für die größten Herausforderungen der Fertigung zu finden und Strategien, um die Gewinne zu erhöhen”, erklärte Eelman. „Notieren Sie die IMTS 2016 vom 12. bis 17. September in Ihrem Kalender und besuchen Sie uns in Chicago, wo Sie die neuste Technologie der führenden Unternehmen für Fertigungstechnik sehen werden.”

Quelle: TEMA Technologie Marketing AG

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: