Aktuelle MeldungenMeinungTechnologie

TVSMILES veröffentlicht Ergebnisse einer Umfrage

Welche Medienkanäle bestimmen die Zukunft von morgen? Hat Mobile, TV oder Print die Nase vorn? TVSMILES, ein Second Screen basiertes Bonusprogramm, hat eine Umfrage zur Nutzung von Smartphones, zum Fernsehverhalten und der Bedeutung von Printmedien unter 5.358 Nutzern durchgeführt. 55 Prozent der Befragten waren weiblich und 45 Prozent männlich. Fast 50 Prozent der Befragten waren zwischen 20-29 Jahren alt, jünger als 20 und älter als 30 waren jeweils etwa 25 Prozent der Befragten.

Quelle: TVSMILES
Quelle: TVSMILES

Ein Drittel der User ist permanent online und nutzt auf dem Smartphone vorwiegend Messenger Anwendungen

92,7 Prozent der TVSMILES Nutzer gehen mit Ihren Smartphones online. Auf Platz zwei steht der Laptop gefolgt von Tablets. Fast ein Drittel der User gibt an, permanent online zu sein. Nur 9,7 Prozent geben an, nicht täglich online zu sein. Dabei nutzt knapp die Hälfte aller User auf ihrem Handy vor allem Messenger Anwendungen. Weit abgeschlagen folgen Social Media Anwendungen (15,7 Prozent) und Spiele (14,2 Prozent). Knapp die Hälfte aller TVSMILES Nutzer geben an, mit Ihrem Mobiltelefon im Internet einzukaufen. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen Klamotten mit 55,5 Prozent, gefolgt von Elektronik (53,2 Prozent) und Büchern (32,5 Prozent).

Für mehr als die Hälfte der User ist Video-on Demand nicht von Interesse

Der Großteil der Befragten (38,6 Prozent) schaut maximal zwei Stunden täglich Fernsehen. Lediglich knapp ein Fünftel gibt an, mehr als vier Stunden täglich damit zu verbringen. Das TV-Gerät ist für fast alle (89,9 Prozent) das bevorzugte Gerät um Fernzusehen. Die beliebtesten Formate der TVSMILES User sind Serien (68,9 Prozent) sowie Spielfilme (59,1 Prozent) und Shows (32,5 Prozent). Video-on-Demand, digitales Videomaterial auf Abruf, ist für mehr als die Hälfte der User (64,7 Prozent) nicht interessant. Der am meisten genutzte Anbieter ist den Befragten zufolge Amazon Instant Video (14,2 Prozent), gefolgt von iTunes mit 10,9 Prozent. Beim Angebot von Video-on-Demand Service sehen die Befragten allerdings Maxdome mit 13,1 Prozent vorne.

Onlineangebote der Tageszeitungen sind beliebter als deren Printangebote

Um sich über das aktuelle Tagesgeschehen zu informieren, nutzen die meisten das TV (37,6 Prozent), gefolgt von sozialen Netzwerken (21,2 Prozent) und den Onlineangeboten der Tageszeitungen mit 20,4 Prozent. Print ist mit 7,6 Prozent auf dem letzten Platz. Insgesamt geben 44,2 Prozent der Befragten an Zeitungen zu lesen. 37,9 Prozent sagen, dass sie Magazine lesen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"