Meinung

Pflege und Reinigung eines Haarschneiders

Früher waren Haarschneider lediglich bei Frisören sehr beliebt, heute ist dies anders. Heutzutage werden diese kleinen Helfer auch gern zu Hause genutzt. Hier natürlich nicht nur von Menschen, die eine Glatze haben, sondern auch um sich den Nacken und die Seiten selber kurz schneiden zu können. Dies spart zumindest mal die Kosten, die ein Mann, oder eine Frau mit kurzen Haaren jeden Monat beim Frisör lässt. Auch in der Anschaffung sind diese laut https://www.haarschneider-test.net/ mit 20 Euro für ein gutes Gerät nicht wirklich teuer. Diese Summe zahlt ein Mann heute schon einmalig beim Frisör, um einen vernünftigen Haarschnitt zu bekommen.

Quelle: moritz320/pixabay.com

Reinigung des Haarschneiders

Der Haarschneider wird meistens mit unterschiedlichen Aufsätzen geliefert. Diese dienen verschiedenen Haarlängen, oder Einsatzorten.

Die häufigsten Körperstellen, an denen der Haarschneider zum Einsatz kommt sind:

  • Ohr
  • Nase
  • Kopf

Natürlich gibt es auch wie die Mode uns zuträgt weitere Körperregionen, an denen das Gerät zum Einsatz kommt. Nun aber zur Reinigung. Normalerweise beinhaltet der Lieferumfang eine kleine Bürste, mit der das Gerät nach jeder Nutzung gereinigt werden sollte. Dabei ist darauf zu achten das die Bürste bis an die Klinge kommt, um auch die Zwischenräume mit zu nehmen. Wasser sollte man hier nicht nutzen, außer es ist laut der Bedienungsanleitung deutlich erlaubt.

Quelle: Pexels/pixabay.com

Wartungsfrei und geringe Pflege

Die meisten Hersteller von Haarschneidern geben an, dass ihr Gerät wartungsfrei ist. Dies ist durchaus richtig, trotzdem ist es sehr gut, wenn man den Scherkopf hier und da mal etwas einölt. Oft wird dies gleich mitgeliefert, ist dies nicht der Fall hält der Einzelhandel spezielle Öle hierfür bereit. Es reicht jedoch, wenn diese Prozedur alle 6 Monate durchgeführt wird und nicht nach jeder Nutzung. Wenn das Gerät sehr oft genutzt wird, kann sich die Zeit natürlich etwas verkürzen. Aber auch hier kann mit Fug und Recht behauptet werden, weniger ist mehr.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"