Frankfurt am Main – Restaurantbesucher haben bundesweit ihre Favoriten gewählt und belohnen Restaurants für exzellenten Service und besonderes Ambiente. Bereits zum fünften Mal in Folge zeichnet American Express mit dem Titel “Service-Oase Deutschland” Restaurants für ihre Servicequalität aus.

Neben der Qualität der Speisen sind es vor allem Aufmerksamkeit und Freundlichkeit der Servicekräfte, die einen Restaurantbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Mit der Wahl zur Service-Oase würdigen die Gäste nun die Servicequalität in Deutschlands Restaurants, indem sie in einer bundesweiten Abstimmung ihre Favoriten in puncto Gastlichkeit küren. In diesem Jahr geht die Auszeichnung in Gold an drei Häuser in Hamburg, Nordrhein-Westfahlen und Rheinland-Pfalz.

Quellenangabe: "obs/American Express International"

Quellenangabe: “obs/American Express International”

“Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr viele Menschen die Chance genutzt haben, für ihre persönlichen Service-Favoriten zu stimmen. Die rege Teilnahme unterstreicht zudem, dass Servicequalität honoriert wird und zufriedene Kunden hervorbringt – und zufriedene Kunden zeichnen sich durch besondere Treue aus”, sagt Sonja Scott, Vorsitzende der Geschäftsleitung des Akzeptanzpartnerbereichs bei American Express. “Was Service-Oasen von anderen Restaurants unterscheidet, ist vor allem das besondere Extra – etwa die Bereitschaft, auf individuelle Wünsche der Gäste einzugehen.” Im neuen Restaurantführer “Service-Oasen Deutschland 2014/2015” werden mehr als 1.000 Restaurants mit herausragenden Service-Teams präsentiert. Er bietet eine Übersicht über Restaurants, die nicht nur mit ihrem kulinarischen Angebot punkten, sondern insbesondere eine hohe Servicequalität aufweisen können und stellt somit einen Wegweiser für anspruchsvolle Feinschmecker dar. Im Gegensatz zu vielen anderen Restaurantführern ist hier die Meinung der Gäste selbst gefragt. Ab 15. Mai ist der Guide online unter www.service-oase-deutschland.de abrufbar oder kann dort bestellt werden.

Die Wahl zur Service-Oase erfolgt in drei Kategorien, die sich am durchschnittlichen Preis eines Hauptgerichts orientieren. In Kategorie 1 fallen Restaurants mit Hauptspeisen für bis zu 20 Euro. In Kategorie 2 sind Restaurants zu finden, in denen der Hauptgang bis zu 30 Euro kostet. In der gehobenen Kategorie 3 gibt es Restaurants mit Hauptspeisen im Wert von durchschnittlich mehr als 30 Euro. Die Gaststätten mit den meisten Stimmen werden mit dem Titel “Service-Oase Deutschland 2014/2015” in Gold ausgezeichnet.

Domherrenhof (Kategorie 1)

Weinrestaurant mit regionaler Küche: Dem Stadttreiben entkommen und entspannen – dies ermöglicht der gemütliche Landgasthof südlich von Mainz. Deutsches bodenständiges Essen mit einer tollen Qualität wie es sonst nur von Spitzenköchen erwartet wird begeistert die Gäste im Domherrenhof. Es sind aber vor allem die persönliche Art und der familiäre Service, die Gäste immer wieder überzeugen. Neben dem großen Festsaal kann das Restaurant einen ansprechenden Außenbereich vorweisen.

Wielandstuben (Kategorie 2)

Innovatives Design-Restaurant: Seit nunmehr 45 Jahren gibt es das Restaurant Wielandstuben. Die Küche ist klassisch-französisch geprägt und natürlich frisch interpretiert vom Küchenchef Lukas Erfurth und seiner Mannschaft. In jedem der vier Gasträume und auf der romantischen Hofterrasse sorgt Service-Chef Herrmann Oberle gemeinsam mit seinem Team dafür, dass sich die Gäste zu jeder Zeit wohl fühlen.

Fischereihafen Restaurant Hamburg (Kategorie 3)

Kulinarische Institution in Hamburg: 1981 von Rüdiger Kowalke gegründet, wurde das Fischereihafen Restaurant innerhalb weniger Jahre zu einer Top-Adresse für Fischliebhaber aus aller Welt. Mit der herzlichen Art schuf er eine Oase der Gastfreundschaft, in der sich sowohl Hamburger als auch internationale Gäste wie zu Hause fühlen. 1997 übernahm Sohn Dirk den Betrieb. Der Inhaber des Fischereihafen Restaurants schafft es mit viel Geschick, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: