• Die Messen IFRA & DCX präsentieren ein hochkarätig und international besetztes Panel zum Thema „Women in Tech”
  • Expertinnen in der Medienbranche können einen Vortragsvorschlag für die internationale Plattform der News-Community einreichen

Medienmacher und insbesondere Zeitungen weltweit berichten über und für eine diverse Gesellschaft. Eine gute Balance der Geschlechter ist aktuell jedoch noch nicht überall gegeben – weder im Storytelling noch in der Zusammensetzung der Belegschaften. Die Messen IFRA und DCX thematisieren im begleitenden Vortragsprogramm die geringere Repräsentanz von Frauen, die insbesondere in technischen Abteilungen der News-Anbieter vorherrscht.

Bei der New York Times heißt es: „Der Aufbau eines vielfältigen und integrativen Arbeitsplatzes ist für unsere Mission unerlässlich. Es bereichert unsere Berichterstattung, denn Journalisten mit unterschiedlichem Hintergrund spiegeln die Gesellschaft wider, über die wir berichten. Wie in unserem Diversity-Bericht erwähnt, bewegen sich viele der Zahlen in die richtige Richtung – wenn auch nicht weit genug oder schnell genug. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass sich unsere Bemühungen bereits auszahlen.”

In einer hochkarätigen und international besetzten Session am ersten Messetag der IFRA und DCX, am Dienstag, 9. Oktober 2018, von 10 bis 11.30 Uhr, greifen weibliche Medien-Führungspersönlichkeiten aus den Bereichen Technik und Digitales den Faden auf: Basierend auf einer Fallstudie von zwei Führungskräften der New York Times geben die weiblichen Top-Entscheiderinnen Einblicke in ihre Arbeit. Sie debattieren über Strategien, Vorteile und Schwierigkeiten bei der Förderung von Frauen am Arbeitsplatz.

Who-is-who der Tech- und Digital-Szene

Schon allein die Besetzung des Panels zeigt, dass Frauen in technischen Abteilungen von Medienanbietern weltweit durchaus den Ton angeben können. Mit dabei sind: Cindy Taibi, CIO von The New York Times, Fiona Campbell, Director of Digital bei BBC News, Dheerja Kaur, Head of Product von The Skimm (fokussiert weibliche Millenials in der Berichterstattung), Carolyn Wakulchik, Content & SF Managerin bei Tech Ladies (eine Jobbörse und Community für Frauen in der Technik), Ariane Bernard, Chief Digital Officer von Le Parisien, und Bailey Evans, Technical Coordinator bei The New York Times.

Vorschläge für Vorträge von Frauen gesucht

Der Veranstalter der Messen IFRA und DCX engagiert sich für die Gleichstellung der Geschlechter und möchte noch mehr Frauen für das begleitende Programm gewinnen. Bis 1. September 2018 können sich Frauen über ein Web-Formular für Vorträge bewerben. Das Formular steht auch nach diesem Stichtag noch zur Verfügung und Einreichungen, die später erfolgen, gehen in die Programmplanung von weiteren Events des Weltverbandes der Zeitungen und Nachrichtenmedien WAN-IFRA ein.

„Als Vertreter der globalen Nachrichtenmedien-Branche haben wir sowohl die Möglichkeit als auch die Verantwortung, so viel wie möglich zu tun, um ein ausgewogeneres Geschlechterverhältnis zu fördern”, betont Vincent Peyregne, CEO des WAN-IFRA, der Mitausrichter der Messen IFRA und DCX ist. „Wir können helfen, Veränderungen zu beeinflussen und voranzutreiben, indem wir mehr Frauen ermutigen, auf unseren Konferenzen zu sprechen und an unseren Aktivitäten teilzunehmen. Wir möchten sie einladen, dazu beizutragen, die Zusammensetzung unserer Panels ausgewogener und vielfältiger zu gestalten”, so Peyregne.

Quelle: IFRA und DCX

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@mittelstand-nachrichten.de direkt erreichbar.
Veröffentlicht am: