Aktuelle MeldungenKarriere

Traditionshandwerk mit Zukunftschancen im Wirtschaftsfeld Textilservice

LANGENZENN _ Wussten Sie, dass der Beruf Textilreiniger/in ein anerkannter Handwerksberuf ist? Zur „Woche der Ausbildung“ vom 7. bis 11. April 2014 macht der Dienstleistungsspezialist AMM auf Zukunftschancen im Handwerk aufmerksam. Eine berufliche Qualifikation sei die ideale Basis für einen sicheren Arbeitsplatz oder eine Selbständigkeit im Wirtschaftsfeld Textilservice. Die AMM GmbH in Langenzenn stellt zum 1. September 2014 motivierte Jugendliche ein, die sich für diese facettenreiche Ausbildung interessieren.

Quelle: oP
Quelle: oP

Nachfolger werden gesucht! „Für junge Frauen und Männer gibt es in kaum einer anderen Dienstleistungsbranche derart gute Zukunfts- und Aufstiegschancen“, sagt Inhaber Lothar Amm. Eine Ausbildung in der professionellen Textilpflege sei ebenso abwechslungsreich wie die Unternehmen in diesem Wirtschaftsfeld. „Ob in der klassischen Textilreinigung oder einer industriellen Großwäscherei: qualifizierte Textilreiniger/innen haben die Wahl und finden bundesweit Arbeitsplätze“, erklärt der Textilreinigermeister.

Sichere Arbeitsplätze und Karrierechancen

Das traditionelle Handwerksunternehmen hat sich seit mehr als 50 Jahren auf die Pflege von Teppichen, Wohntextilien und Leder spezialisiert. Als moderner Dienstleister versorgt AMM darüber hinaus Hotels und öffentliche Einrichtungen mit textilen Serviceleistungen. Bundesweit sind die Experten für Sauberkeit führend in der Bereitstellung von Schmutzfangmatten.

Lothar Amm ist aktiver Unternehmer im Deutschen Textilreinigungs-Verband e. V., Bonn. In dem Fach- und Arbeitgeberverband engagiert er sich für die Imagepflege des Textilreiniger-Handwerks. „Textilreiniger können weit mehr als Wäsche waschen“, betont er. „Wer Textilien sachgemäß pflegen will, muss wissen, aus welchen Materialien sie bestehen, wie sie hergestellt wurden und welche handwerklichen oder technischen Mittel anzuwenden sind. Mit hochmodernen Verfahren und Maschinen verspricht das Arbeitsfeld Abwechslung für Technikbegeisterte und Kreative, die den Umgang mit Textilien und Menschen mögen.“

Ein wirtschaftlich interessantes Spezialgebiet seien die Teppichreinigung und die Aufbereitung von Wohntextilien, erklärt der Unternehmer. Die Firma AMM biete die Möglichkeit, eine zukunftsorientierte Ausbildung in einem renommierten Handwerksbereich zu machen, übrigens auch als Servicefahrer und Kaufmann für Bürokommunikation. Wie die Arbeit in einem modernen Fachbetrieb aussieht, können Interessierte in der von der Bundesagentur für Arbeit initiierten „Woche der Ausbildung“ hautnah erleben. „Natürlich sind wir auch darüber hinaus offen für alle, die auf der Suche nach beruflichen Perspektiven sind“, so Lothar Amm. „Unsere Branche bietet eine ungeahnte Vielfalt und einen langfristig sicheren Arbeitsplatz.“

Quelle: oP

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"