Schon der Gedanke an ein Bewerbungsgespräch sorgt bei vielen Menschen für ein flaues Gefühl im Magen. Assessment Center sind da aber noch einmal ein ganz anderes Kaliber. Assessment Center werden für die Besetzung unterschiedlichster Positionen eingesetzt, nicht nur, wie oft vermutet, für Management-Stellen.

Quelle: Viking

Ein Assessment Center Bewerbungsverfahren kann über mehrere Tage laufen.

Die Tests und Aufgaben während des Assessment Center Tages zielen darauf ab, spezielle Arbeitssituationen zu simulieren und somit dem Unternehmen eine bessere Möglichkeit zu geben, das reale Verhalten eines Bewerbers unter Stress und Druck einzuschätzen. Das Risiko einer Fehlbesetzung soll mit diesen Verfahren verringert werden. Personalentscheidungen sind für Firmen schlussendlich immer Investitionsentscheidungen und Fehler bei der Auswahl des Kandidaten kosten Zeit und Geld. Ein wesentlicher und interessanter Aspekt für Unternehmen bei einem Assessment Center ist, dass Kandidaten im direkten Vergleich mit anderen Mitstreitern stehen. Es geht nicht nur um das theoretische Wissen und Können der Bewerber, sondern vielmehr darum, wie sich die einzelnen Personen in einer Gruppe verhalten. Jury-Mitglieder eines Assessment Center bestehen meist aus mehreren Personen, diese können sich aus Personalmitarbeitern, direkten Vorgesetzten und weiteren Experten zusammensetzen.

Diese Jury-Mitglieder lassen die Kandidaten keine Sekunde aus den Augen. Nicht einmal die Pausen dienen zum Verschnaufen. Diese werden genutzt, um das soziale Verhalten der Bewerber unter die Lupe zu nehmen. Natürlich ist es nicht ratsam, sich künstlich zu verhalten. Wer auf andere Kandidaten offen zugeht, nicht über die Aufgaben jammert und die Finger vom Alkohol lässt, ist seinem Traumjob mit Sicherheit einen Schritt näher.

Es gibt leider kein Rezept für den garantierten Erfolg, aber wer im Assessment Center trotz größter Schwierigkeiten Ruhe, Souveränität und Kompetenz ausstrahlt, ist auf dem richtigen Weg. Eine gute Vorbereitung ist das A und O für die Teilnahme an einem Assessment Center Tag. Onlinetests und Bücher verhelfen einem zusätzlich, sich selbstbewusster und sicherer zu fühlen. Gerne werden bei Übungen Fragen zum aktuellen Geschehen und der Entwicklungen der jeweiligen Branche gestellt. Der Weg zum Veranstaltungsort und ob Materialien mitzubringen sind, sollten ebenso im Voraus geklärt werden.

Folgend ist ein Überblick von Viking, was bei einem Assessment Center zu erwarten ist, wie man sich vorbereiten kann und wie der Tag ein Erfolg wird (siehe Infografik):

Quelle: Viking

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere

Veröffentlicht am: