Aktuelle MeldungenKarriere

Schlechte Noten im Zeugnis? Eine Sprachreise macht Spaß und bringt Erfolg

Wenn es in Kürze wieder Zeugnisse gibt, hält sich für manche Kinder und Jugendliche die Freude in Grenzen: Denn die Vier in Mathe, die Sechs in Bio oder die Fünf in Englisch sind einfach nur enttäuschend. Das Frustrierende dabei ist: Egal, wie oft der Lernstoff schon in der Schule oder zuhause wiederholt wurde, in manchen Fächern bleibt er einfach ‚nicht hängen‘ oder man versteht ihn nicht. Die Folgen sind klar: Der Frust steigt, dafür sinken die Noten mehr und mehr in den Keller. Kein Wunder, dass die Motivation, für diese Fächer zu lernen, auf Dauer nicht mehr besonders groß ist. Was also tun?

Jeder lernt anders

Eines vorweg: Jeder Mensch lernt anders. Während manche Kinder den Stoff ganz ‚klassisch‘ einfach durchs Zuhören verstehen und behalten, funktioniert es bei anderen besser, wenn sie Texte, Bilder oder Grafiken lesen und anschauen können. Wieder andere behalten Inhalte und Zusammenhänge am besten im Dialog, also wenn darüber gesprochen und noch besser disku-tiert wird, und schließlich wirkt bei manchen Kindern am besten das ‚Learning by doing‘ – also das praktische Ausprobieren. Ob nun visuell, auditiv, kommunikativ oder motorisch – jeder Mensch lernt anders. Eines gilt aber für alle: Je mehr Sinnesorgane angesprochen werden, umso besser wird das Gelernte verstanden und behalten.

 Foto: Jürgen Matthes/spp-o
Foto: Jürgen Matthes/spp-o

Lernen im Ausland

Wenn Kinder in der Schule bei den Fremdsprachen Schwierigkeiten haben, kann eine Sprach-reise gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen die Lust am Lernen und die Freude an der Sprache wiederbringen, denn dabei wird jeden Tag aufs Neue mit allen Sinnen gelernt. Der Sprachreiseanbieter Jürgen Matthes hat sich dabei ganz bewusst auf das sonnige und über-schaubare Städtchen Eastbourne, 100 Kilometer von London entfernt, spezialisiert. Seit über 30 Jahren organisiert Matthes Reisen für Jugendliche von 11 – 19 Jahren – und das mit großem Erfolg. Mehr als 140.000 Schülerinnen und Schüler haben bereits an den Reisen teilgenommen – viele von ihnen sogar mehrfach.

Do you speak English?

Statt alleine oder mit dem Nachhilfelehrer zuhause die Nase gefrustet in das Englischbuch zu stecken, um Defizite aufzuholen, bietet eine Sprachreise die Möglichkeit, sozusagen ‚von mor-gens bis abends‘ mit viel Spaß und zusammen mit Gleichaltrigen die Sprache zu lernen. Eng-lischsprachige Lehrer, deutsche Betreuer und liebevolle Gastfamilien sorgen dafür, dass sich die Teilnehmer rundum wohlfühlen. Zum ‚Lernprogramm‘ gehören dabei tolle Sport- und Freizeit-aktivitäten, spannende Ausflüge nach London oder Brighton und Workshops, bei denen man Reiten, Canoeing und vieles andere ausprobieren kann. Ganz nebenbei lernt man so auch noch viele neue Freunde kennen. Weitere Informationen telefonisch unter 04821/68 00 oder unter www.matthes.de.

Quelle: akz

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"