Aktuelle MeldungenKarriere

Mobiles Arbeiten statt blau machen

Berlin / Kopenhagen – Online-Arbeitsplattform Podio verstärkt Präsenz in Deutschland Tool eignet sich besonders für Kreativ- und Marketingunternehmen Produktivität von 2 Millionen deutschen Fußballfans bleibt mit mobilem Arbeitstool erhalten, Schaden von 74 Mio. Euro* abgewendet

Quellenangabe: "obs/Podio"
Quellenangabe: “obs/Podio”

Der von Millionen Fußballfans angekündigte späte Arbeitsbeginn und ihr früher Feierabend zur WM ist mit Podio (www.podio.com) kein Problem: Das Organisations- und Kommunikationstool ermöglicht es seinen Nutzern, ihre Arbeit über eine klar strukturierte Oberfläche und individuelle Workspaces standortunabhängig auf ihre eigene Art und Weise zu erledigen. Die interne Email-Kommunikation kann so vollständig wegfallen. Wenn also Bett oder Balkon zum Büro werden, lässt sich der Einbruch von Produktivität und der von einem Reiseportal befürchtete volkswirtschaftliche Schaden von 74 Millionen Euro umgehen.

Das kostenlose Online-Tool Podio, seit 2012 eine Tochter des börsennotierten US-Softwareunternehmens Citrix Systems, ermöglicht es Unternehmen und seinen Mitarbeitern, ihre Arbeit von überall zu erledigen. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen dabei von der Organisation einzelner Projektarbeiten und der einfachen Verwaltung von Kundenkontakten über das Abwickeln der internen Kommunikation bis hin zur Planung und Strukturierung ganzer Unternehmensbereiche. Damit ermöglicht es Podio deutschen WM-Fans, ihrer Arbeit beispielsweise auch von zu Hause aus nachzugehen, wenn der Abend spät geworden oder die Arbeit wegen des Spielbeginns liegen geblieben ist.

Visionäres Onlinetool (nicht nur) für die Kreativbranche

Podios Flexibilität, Zuverlässigkeit und die Tatsache, dass die Plattform von überall erreichbar ist sowie auf Tablet und Smartphone funktioniert, eignet sich dabei insbesondere für deutsche Kreativ- und Marketingunternehmen, die oft mehrere Projekte gleichzeitig managen, steuern und bearbeiten müssen. Insbesondere in dieser Branche möchte Podio seine Präsenz verstärken.

“Gerade für die Kreativ- und Marketingbranche ist Podio genau das richtige Instrument, um schneller und effizienter zusammenzuarbeiten. Projekte, Deadlines, Abstimmungen: Weil sich alles an einem Ort befindet, können Teams, Kunden und Freelancer vom Rechner wie vom Smartphone oder Tablet auf alle Dokumente von überall auf der Welt zugreifen”, so Jon Froda, Gründer von Podio. “Unsere Kunden sparen merklich Zeit, weil sie Dokumente und Emails nicht mehr suchen müssen und Projektstände auch bei verteilten Teams nachvollziehbar sind, ohne dass in Meetings darüber gesprochen werden muss.”

2009 in Kopenhagen gegründet, blickt Podio seitdem auf ein rasantes Wachstum zurück: Mittlerweile nutzen weltweit mehr als 500.000 Unternehmen die Plattform, die als Webservice und als App für mobile Endgeräte verfügbar ist.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"