Neue mobile Version von Ausbildung.de mit noch mehr Features für Lehrstellensuchende

Bochum – Dass rund 97% aller Jugendlichen nur mit Smartphone das Haus verlassen – selbstverständlich mit Internetflat ausgestattet – überrascht kaum jemanden. Wohl aber, dass jeder Zweite nicht nur die sozialen Netzwerke und SMS Dienste nutzt, sondern auch online auf Stellen- und Ausbildungssuche geht. „Rund 40% unserer User kommen über mobile Geräte auf Ausbildung.de“, so Stefan Peukert, Gründer und Geschäftsführer der Employour GmbH. „Wir haben Ausbildung.de daher für die mobile Version komplett neu entwickelt und individuell angepasst – und zwar für alle Modelle.“ Unter den Ausbildungsportalen ist www.Ausbildung.de damit Vorreiter. “Schon bald werden alle Employour-Portale mobil optimiert sein, Ausbildung.de war nur der Anfang”, blickt Geschäftsführer Daniel Schütt in die Zukunft.

Mobile Suche wird noch effektiver

Bislang war die mobile Stellensuche demotivierend. Denn kaum eine Karriereseite ist in Optik und Funktion an mobiles Surfen angepasst. Lange Ladezeiten und ewiges Heran- und Herauszoomen lassen selbst den motiviertesten Ausbildungssuchenden irgendwann abspringen. „Wir haben uns genau überlegt, wie wir die Seite für die mobile Version umgestalten wollen, damit die Bedienung noch einfacher und übersichtlicher wird“, so Stefan Peukert. Ein Fokus lag dabei auf der Stellensuche. Mit einem Klick können Stellen in der Nähe angezeigt werden. Hierfür wird die GPS-Funktion der Smartphones und Tablets zunutze gemacht. Stellen können durchstöbert und im eigenen Dashboard, dem Azubi-Cockpit, gespeichert werden. Wer sich nicht einloggen möchte, der kann sich die Stelle per Mail zusenden.

Durch die neue und innovative Verknüpfung mit dem SMS-Dienst WhatsApp ist es erstmals möglich, Stellen direkt an Freunde weiterzuleiten. „Auf die Bewerbungsfunktion haben wir ganz bewusst verzichtet. Schüler möchten mobil vor allem stöbern und sich Ergebnisse merken können ohne zu Hause wieder von vorne anfangen zu müssen“, erklärt Stefan Peukert. Aber auch alle anderen Funktionen von Ausbildung.de wie der Berufscheck, die Berufs- und Arbeitgeberprofile sowie Ratgeber sind in der mobilen Version integriert und individuell angepasst.

Besserer Dialog mit der Zielgruppe

Nicht nur die Ausbildungssuchenden profitieren von der mobilen Version, sondern auch die Unternehmen, die ihre Reichweite durch die zielgruppengerechte Optimierung nun deutlich vergrößern. Verzichtet wurde dabei ganz bewusst auf eine App. „Die Ausbildungssuche ist keine langfristige Phase. Kaum ein Schüler wäre bereit, sich dafür eine App auf sein Handy zu laden, sondern möchte wie gewohnt die Google Suche nutzen.“ Und über die ist Ausbildung.de bald noch präsenter. Denn mit dem geplanten Google Update sollen ab dem 21.04.2015 Seiten mit mobiler Version in den Ergebnissen nach oben gerankt werden. „Ist der Nutzer auf unserer Seite, dann erwartet ihn die gleiche Optik, wie in jeder gut programmierten App.“ Neben Trainee.de ist Ausbildung.de das zweite Portal von Employour, das voll mobil optimiert ist. „Mobile Jobsuche ist längst im Alltag angekommen. Daher wollen wir natürlich noch 2015 mit allen weiteren Portalen nachziehen.“

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: