Das Steuer- und Rechnungswesen wird zunehmend vom Fachkräftemangel geprägt

Der Arbeitsmarkt für Fachkräfte aus dem Finanz- und Rechnungswesen sowie dem Controlling bietet in den kommenden Jahren ausgezeichnete Perspektiven. Umfragen zufolge beklagt derzeit bereits etwa jedes zweite deutsche Unternehmen einen Mangel an Fachkräften gerade in diesem Bereich. Daran wird sich nichts ändern, ganz im Gegenteil. In den nächsten Jahren scheiden die ersten Fachkräfte aus der Baby-Boomer-Generation aus dem Erwerbsleben aus – es wird kaum gelingen, sie aus dem zahlenmäßig deutlich geringeren Potenzial der geburtenschwachen Jahrgänge adäquat zu ersetzen.

Foto: djd/Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co KG

Foto: djd/Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co KG

Wer bereits im Steuer- und Rechnungswesen aktiv war und sein Wissen auf den neuesten Stand bringt, hat demnach beste Karrierechancen.

Lebenslanges Lernen lohnt sich

Die Frage, wie sie den Anschluss an ihre alte Qualifikation finden sollen, stellen sich nicht zuletzt die vielen Frauen, die in der Buchhaltung oder im Steuer- und Rechnungswesen tätig waren und eine Elternzeit eingelegt haben. Ständige Lernbereitschaft ist hier ein Muss, denn die Vielfalt der Qualifikationen hat aufgrund der zahlreichen Optionen zur Spezialisierung etwa in der Buchhaltung stark zugenommen. Ein großes Plus gerade für Frauen im Finanz- und Rechnungswesen: Meist gibt es auch Beschäftigungsmöglichkeiten in Teilzeit. Bei der Wahl des Anbieters einer Weiterbildung sollte man genau hinschauen. Die Steuer-Fachschule Dr. Endriss etwa ist die größte Spezialschule im Steuer- und Rechnungswesen und seit über 60 Jahren erfolgreich bundesweit aktiv.

Fortbildung für Berufstätige und Wiedereinsteigerinnen

Die Steuer-Fachschule bietet passende Lehrgangsformen für Berufstätige und für Wiedereinsteigerinnen an. Vor der Wahl eines Lehrgangs kann man sich bei Infoveranstaltungen oder durch kostenloses Probehören ein Bild machen. Termine, Inhalte sowie Gasthörerscheine gibt es unter www.endriss.de und über das kostenfreie Beratungstelefon 0800-775-775-00. Im Bereich Fortbildung werden Präsenz- oder Fernlehrgänge angeboten, im Sektor Weiterbildung sind es meist ein- bis dreitägige Seminare.

Quelle: Djd

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: