Karriere

Besonderheiten und Anwendung der DIN 5008

Im Sekretariatswesen gibt es unzählige Richtlinien und Normen, die verschiedene Arbeitsschritte vereinfachen und wiederum einheitlich gestalten sollen. Sehr wichtig sind diese für die geschäftliche Korrespondenz. Sie regeln in erheblichem Umfang den geschäftlichen Briefverkehr und sollen eventuell aufkommende formelle Probleme verhindern.
Auf http://www.geschaeftsbrief.com/ finden sich allerhand Informationen und Tipps rund um die Arbeit im Sekretariat. Darüber hinaus stehen verschiedene Musterbriefe bereit, die ganz flexibel in Anspruch genommen werden können. Beachtliche Aufmerksamkeit wird der DIN 5008 bereit.
Büromitarbeiter können sich auf http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_5008 umfangreich über die Grundlagen und die wichtigsten Richtlinien der DIN 5008 informieren. Unter der DIN 5008 wird eine Norm verstanden, die unterschiedliche Schreib- und Gestaltungsregeln festlegt. Sie zielen ausschließlich auf die Textverarbeitung ab. Im Büro- und Verwaltungsbereich handelt es sich bei der DIN 5008 mittlerweile um eine der grundlegenden Normen, sodass sie für wichtige Arbeitsschritte die Weichen legt.
Durch sie wird unter anderem der typografisch richtige Gebrauch unterschiedlicher Satzzeichen geregelt. Darüber hinaus geht sie ebenso auf die Verwendung verschiedener Schriftzeichen ein, die für Wörter, Formeln und Rechenzeichen in Anspruch genommen werden. Die DIN 5008 legt des Weiteren feste Kriterien für den Aufbau von Tabellen fest und geht zudem auf die Gliederung einzelner Texte ein. Lange Zeit bezog sich diese Norm ausschließlich auf das Schreiben mit der Schreibmaschine. Dies war bis zum Jahr 1996 der Fall. Erst durch die Neufassung wurden auch die Gestaltungsmöglichkeiten, die der PC bietet, mit in die Arbeit einbezogen. Zu dieser umfangreichen Neufassung kam es im Jahr 1996. Der PC sorgte im Bürowesen für ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"