Ausgewogene Work-Life-Balance: Tipps
KarriereUnternehmen

Ausgewogene Work-Life-Balance: Tipps

Eine ausgewogene Work-Life-Balance wird für viele Beschäftige immer mehr zum wichtigen Kriterium. Wer zu viel arbeitet oder sich zu Hause mit Arbeit beschäftigen muss und daher wenig bis gar keine Zeit für private Angelegenheiten hat, ist auf Dauer unglücklich. Es gibt verschiedene Faktoren, die den Ausgleich von Arbeit und Privatleben stören, aber es gibt zahlreiche Tipps und Möglichkeiten, wie man eine ausgewogene Work-Life-Balance pflegen kann.

Work-Life-Balance gewinnt an Bedeutung

Bei der Work-Life-Balance spielt nicht nur der Ausgleich zwischen Arbeit und Privatleben eine Rolle, sondern auch die Zufriedenheit der Arbeitnehmenden in den Bereichen. In den letzten Jahren haben sich einige Dinge verändert. Dadurch hat die Work-Life-Balance an Bedeutung gewonnen. Arbeit und Privates vermischt sich durch den technologischen Fortschritt, da man oft im Feierabend noch letzte Kontakte für die Arbeit knüpft. Selbst nach Feierabend oder im Urlaub sind die meisten Beschäftigten erreichbar. Durch den demographischen Wandel gibt es zudem weniger Arbeitskräfte, da die Geburtenraten niedrig sind und die geburtenstarken Jahrgänge bald die Rente antreten. Das hat die Konsequenz, dass wenige Arbeitnehmende mehr Arbeit machen müssen. Dadurch sehnen sich die Menschen nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance und einer strikten Trennung von Arbeit und Privatem.

Warum kommt die Work-Life-Balance ins Ungleichgewicht?

Die Work-Life-Balance kann durch bestimmte Umstände oder Situationen gestört werden, in denen sich der Beschäftigte gerade befindet. Ob diese gestört wird, hängt auch von der Persönlichkeit oder Einstellung des Beschäftigten ab. Beeinträchtigungen der Work-Life-Balance kommen beispielsweise vor, wenn das Zeitmanagement des Beschäftigten mangelhaft ist, es keine Planung gibt, man die Ziele nicht definieren kann oder wenn man zu viele Aufgaben zugeteilt bekommt.

Was man als Beschäftigter tun kann

Selbstorganisation und Zeitmanagement sind bei einer ausgewogenen Work-Life-Balance ausschlaggebend. Wichtig ist, dass man Erholung einplant, denn Belastung kann nur mit Erholung ausgeglichen werden. Je nach Arbeitsmenge und -intensität sucht man sich die Zeit aus, die man für Erholung benötigt. Sich zu Hause ausgiebig zu erholen, ist ebenfalls sehr wichtig, damit man sich motiviert und fit für die Arbeit am nächsten Tag fühlt. Für Produktivität und Zeitmanagement am Arbeitsplatz kann man eine To-Do-Liste anfertigen. So hat man ständig einen Überblick über die Aufgaben, die man in nächster Zeit erledigen sollte. Man kann die Aufgaben zudem nach Priorität ordnen, damit man sich nicht von mehreren Aufgaben, die auf der Liste stehen, gestresst fühlt. Außerdem fokussiert man sich dadurch besser auf nur eine Aufgabe, was hilfreich für Produktivität und Zufriedenheit ist. Außerdem sollte man sich Ziele setzen. Einem sollte bewusst sein, was man langfristig erreichen möchte. Essenziell bei einer ausgewogenen Work-Life-Balance ist das Pflegen von sozialen Kontakten, da soziale Interaktionen ein Grundbedürfnis sind und diese wichtig für das Wohlergehen einer Person sind. Freunde treffen macht viele glücklich und erfüllt das Leben dauerhaft, wenn man das regelmäßig macht. Der Fokus sollte beim Feierabend nicht auf Arbeit liegen, sondern auf anderen Aktivitäten, die man gern macht.

Was Unternehmen tun können

Unternehmen können vielseitige Angebote für ihre Mitarbeitenden zur Verfügung stellen, um ihre Work-Life-Balance zu stärken und sie zufriedenzustellen. Man kann als Unternehmen beispielsweise flexible Arbeitszeiten, Teilzeit-Anstellungen oder Homeoffice anbieten, um die Zufriedenheit der Beschäftigten sicherzustellen. Ein Unternehmen sollte flexibel und offen bei diesem Thema sein. Als Unternehmen kann man zudem Erholungs- und Sportangebote anbieten. Einige Unternehmen bieten sogar Mitgliedschaften für Mitarbeiter bei einem bestimmten Fitnessstudio an. Damit die Mitarbeitenden etwas Gutes für ihre Gesundheit tun können, kann man als Unternehmen Gesundheitschecks anbieten oder gesunde Getränke und Snacks zur Verfügung stellen. Zudem ist es für Unternehmen empfehlenswert, wenn man berufliche Fortbildungen zu Themen wie Zeitmanagement, Ernährungsberatung oder Stressbewältigung anbietet. Eine Kinderbetreuung ist auch für viele Mitarbeitenden eine gute Sache. Diese Dinge verbessern die Zufriedenheit und Lebenseinstellung der Mitarbeitenden in den Bereichen Arbeit und Privates.

Nutzen der Maßnahmen für Unternehmen

Zwar kosten diese zahlreichen Angebote Geld, jedoch haben sie positive Auswirkungen auf die Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeiter. Ausgeglichene Mitarbeitende führen ihre Arbeit besser aus und haben mehr kreative Ideen. Durch Gesundheitschecks und gesunde Lebensmittel treten weniger Krankenstände auf und durch hohe Zufriedenheit verbessert sich das Arbeitsklima im Betrieb.

Eine gesunde Work-Life-Balance der Beschäftigten wirkt sich sowohl positiv auf den Beschäftigten selbst als auch auf das Unternehmen aus.

Autorin: Lana Wirschke

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Mittelstand-Nachrichten und schreibt über innovative Produkte und die Macher im deutschsprachigen Mittelstand. Für Fragen und Anregungen nutzen Sie bitte folgende Kontaktdaten:
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"