Lünen / Hamburg – Stipendien im Gesamtumfang von 3.300 Euro sind am Dienstag im Recyclingzentrum Lünen der Aurubis AG, führender integrierter Kupferkonzern und zudem größter Kupferrecycler weltweit, an fünf Schülerinnen verliehen worden, um Auslandsaufenthalte zum Ausbau von Fremdsprachenkenntnissen zu fördern. Die Aufenthalte zwischen fünf und zwölf Monaten sind in England, Peru, Polen, der Türkei und den USA geplant.

„Wir freuen uns, erneut fünf Lüner Schülerinnen finanziell unterstützen zu können, um somit Sprachaufenthalte im Ausland zu ermöglichen“, erklärte Aurubis-Werksleiter Dr. Franz-Josef Westhoff. Die Stiftung zur Förderung von Auslands-aufenthalten war 1986 zum 125-jährigen Bestehen der Hüttenwerke Kayser AG gegründet worden. Die Stipendien wurden nunmehr zum 28. Mal vergeben.

Quelle: Aurubis AG

Quelle: Aurubis AG

Bei der Überreichung der Stipendien an Acelya Alic (650 Euro), Marina Godzinski (600 Euro), Josephine Grünberg (700 Euro), Hannah Käthler (700 Euro) sowie Karoline Rengel (650 Euro) waren neben Werksleiter Dr. Westhoff auch deren Eltern, der Schulleiter des Gymnasiums Altlünen, Dr. Norbert Ingler, Lünens Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick, gleichzeitig Mitglied des Stiftungsvorstandes, sowie Matthias Stiller, stellvertretender Geschäftsführer (Berufliche Bildung) der IHK zu Dortmund, zugegen.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: