Immer mehr Menschen sehen in sogenannten „super foods“ eine Möglichkeit, die Qualität Ihres Lebens zu verbessern und ein langes, gesundes Leben zu gewährleisten. Pflanzen und Heilkräuter nehmen in diesem Zusammenhang einen wichtigen Stellenwert ein. Sehr viele Menschen unterschätzen aber den hohen Gehalt an Fruchtzucker in manchen dieser Nährstoffe und dies kann besonders für Menschen, die an einer Fructoseintoleranz leiden, ein wichtiger Faktor bei der Auswahl der Ernährungsweise sein. Grundsätzlich handelt es sich bei Fruktose einen einfachen Zucker, der aber vereinfacht oft „Fruchtzucker“ genannt wird.

Es ist ein natürlich vorkommender Zucker, der in Obst und Gemüse vorkommt. In der letzten Zeit wurde Fruktose intensiv untersucht und Sie es wurde auch herausgefunden, dass der Konsum von zu viel Fruktose nicht gut ist. Wir versuchen hier zu erläutern, was Fructose ist und welche möglichen Probleme mit Nahrungsmitteln mit Fructose es geben kann. Zusätzlich sehen wir uns natürliche Alternativen zu Fructose an. Viele Lebensmittel, die Fruktose enthalten, sind ansonsten gesund und auch sehr nahrhaft. Dazu zählen eben sehr viele Heilmittel und Obst und Gemüsepflanzen.

Zucker in verarbeiteten Produkten von Pflanzen und Heilkräutern

Gemüse enthält zwar normalerweise weniger Fruktose als Obst, dennoch darf man es nicht unterschätzen. Bei Verzehr in Form von Obst und Gemüse wird Fructose aufgrund von Ballaststoffen langsamer aufgenommen. Es gibt auch viele ungesunde Lebensmittel, die Fruktose enthalten. Manche Kräuter und Pflanzen werden nämlich auch zu Fruchtsäften verarbeiten und man kann sie im Supermarkt daher auch sehr häufig in vorverpackten Produkten kaufen.

Diese verarbeiteten Lebensmittel und Getränken enthalten dann zum Teil einen sehr hohen Anteil an Fructose. In verarbeiteten Lebensmitteln und Getränken wird Fruktose häufig in Form von Maissirup mit hohem Fructosegehalt konsumiert. Es handelt sich damit auch um eine Art von versteckten Inhalten, die man eigentlich gar nicht bewusst aufnimmt. Andere Hauptquellen für Fruktose sind verarbeitete Frucht- und Pflanzensäfte.

Gesundheitsprobleme die damit im Zusammenhang stehen

Heilkräuter werden nur sehr selten in reiner natürlicher Form aufgenommen. Die meisten dieser Pflanzen erhalten Sie im Supermarkt in verarbeiteter Form. Es werden hier auch zum Teil Zusatzstoffe verarbeitet, die nicht nur nicht förderlich für die Gesundheit sind, sondern auch zum Teil einen hohen Fructosegehalt aufweisen. Es können damit auch bestimmte Gesundheitsprobleme entstehen. So kann der erhöhte Gehalt an Fructose auch einen Einfluss auf die Lebertätigkeit haben.

Veröffentlicht am: