Wer nicht gerade Tag für Tag ein umfassendes Haushaltsbuch mit allen Einnahmen und Ausgaben führt, der fragt sich am Ende eines jeden Monats wo sein Einkommen denn tatsächlich geblieben ist. Geld ausgeben geht bekanntlich um Längen schneller als dieses erst einmal zu verdienen.

Vexcash hat sich der Beantwortung dieser Frage gewidmet und ausfindig gemacht, wofür der Durchschnitts-Deutsche am liebsten sein Geld ausgibt. Um die Lebenshaltungskosten zu überschauen und einen Tag im Leben von Max Mustermann zu initiieren, wurde sich in insgesamt zehn deutschen Großstädten umgesehen.

Quelle: VEXCASH AG

Quelle: VEXCASH AG

Betrachtet man zunächst das durchschnittliche Netto-Gehalt eines Deutschen, ist schnell festzustellen, dass im süddeutschen Raum (Frankfurt, Stuttgart und München) die höchsten Löhne ausgezahlt werden. In neuen Bundesländern sowie auch Dresden und Berlin hingegen fällt die Vergütung meist sogar unter das Durchschnitts-Gehalt und damit deutlich geringer aus.

Dieses durchschnittliche Netto-Gehalt eines Deutschen liegt bei 1.768€. 90% davon, also 1.591€, gehen als Konsumausgaben, oder auch Lebenshaltungskosten genannt, für die Miete, Lebensmittel und andere Dinge unseres Alltags, raus. Folglich bleiben lediglich rund 10% unseres Netto-Einkommens am Monatsende übrig. Dieser Wert schwankt selbstredend von Haushalt zu Haushalt.

Doch wofür geben wir all unser Geld eigentlich aus?

Vexcash hält fest, dass rund 28,5% unseres Netto-Einkommens für Lebensmittel ausgegeben werden. Darauf folgt mit 25,9% die Miete. Und auch Verkehrsmittel sowie Restaurantbesuche liegen mit 14,1% und 13,7% dicht beieinander und zählen zu den Hauptausgaben des durchschnittlichen Deutschen. Neben der Miete fallen mit 8,6% noch die Nebenkosten als Ausgaben an.

Erstaunlich sind letztlich die finanziellen Ausgaben für Sport und Freizeit (mit 5,9%) sowie Kleidung und Schuhe (mit 3,3%). Hier geben die Deutschen insgesamt nicht einmal 10% ihres Netto-Einkommens aus.

Wie kann man sich die Kosten nun auf den einzelnen Tag verteilt vorstellen?

Um diese erhobenen Daten etwas greifbarer zu machen, hat Vexcash einen Tag im Leben von dem allseits bekannten Durchschnitts-Deutschen namens Max Mustermann nachgebildet.

Basierend auf 648€ Miete (Durchschnittsmiete für 1-KZB in der Innenstadt) und 30€ Fitness-Studio-Kosten (durchschnittliche Kosten für den Monatsbeitrag im Fitness-Studio), betragen die Kosten pro Tag 80,05€.

Hiervon gehen 21,60€ für die Miete, 3,75€ für zwei Stunden Fitnessstudio sowie 2,70€ für einen Einzelfahrschein im ÖPNV drauf.

Ebenfalls mit einberechnet wurde ein Restaurantbesuch für zwei Personen, welcher bei etwa 40€ liegt. Dies ist der tatsächliche Durchschnittswert für einen zweiköpfigen Restaurantbesuch. In Städten wie Düsseldorf kann dieser Wert schnell um einige Euro steigen. Ein Wocheneinkauf für einen zweiköpfigen Haushalt hingegen beträgt im Durchschnitt lediglich 47,70€.

Zur weiteren Unterhaltung Max Mustermanns wurden zusätzlich noch 2€ Taxikosten pro Kilometer sowie ein 10€-teures Kinoticket zur Primetime in die Rechnung miteinbezogen. Schneller als man annehmen mag, häufen sich demnach auch die Kosten pro Tag pro Kopf.

Nicht verwunderlich ist es also, dass man monatlich rund 90% des eigenen Netto-Einkommens allein für die Lebenshaltungskosten ausgibt. Doch diese Freizeitgestaltung gilt bekanntlich als Ausgleich für den beruflichen Alltag, denn hierfür geht der Durchschnitts-Deutsche täglich zur Arbeit.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: