Köln/Maastricht – Versicherungsunternehmen haben scheinbar ein massives Imageproblem beim akademischen Nachwuchs: Nur ein Prozent der Studenten kann sich vorstellen, in dieser Branche nach Studienabschluss zu arbeiten. Dies bedeutet Platz 23 und damit nur den vorletzten Platz von insgesamt 24 ausgewerteten Berufsbranchen. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 20.000 Studenten im Rahmen der Studienreihe „Fachkraft 2020″ von Studitemps.de und dem Department of Labour Economics der Maastricht University.

Quelle: Studitemps

Quelle: Studitemps

Eine mögliche Ursache für diese geringe Attraktivität ist dabei die Sorge vor anfänglicher Arbeitslosigkeit in der Versicherungsbranche, die bei 31 Prozent aller Studenten vorhanden ist. Auch die antizipierte Jobzufriedenheit oder das Vorhandensein von vorberuflicher Arbeitserfahrung durch Studentenjobs bewegen sich im Vergleich zu anderen Branchen nur im Mittelfeld.

Studitemps-Gründer und -Geschäftsführer Andreas Wels: “Für die Versicherungsbranche kann sich ein ernsthaftes Nachwuchsproblem ergeben – jedenfalls den akademischen Personalmarkt betreffend. Einerseits, weil sich aktuell nur sehr wenige Studenten für die Branche zu interessieren scheinen. Andererseits, weil auch grundsätzlich interessierte Absolventen in spe tendenziell mittelmäßige Rahmenbedingungen erwarten. Klarer könnte der Handlungsauftrag von studentischer Seite demnach kaum lauten: Entwicklungspotenzial zeigt sich vor allem in der frühzeitigen Bindung von Fachkräftenachwuchs – durch mehr Studentenjobs mit Anschlussperspektive und einen stärkeren Fokus auf den Bachelor-Bereich.”

Fast ein Drittel aller Studierenden mit dem Berufsziel „Versicherung” zieht es zur Allianz mit Sitz in München (31,0 %). Auf Platz zwei folgt mit großem Abstand der französische AXA-Konzern (8,7 %), gefolgt vom ADAC (7,8 %). Die Ränge vier und fünf gehen mit 7,6 Prozent bzw. 6,0 Prozent an die HUK Coburg und das Schweizer Versicherungsunternehmen Zurich.

Tabelle: Beliebteste Arbeitgeber im Versicherungsbereich

Platz Unternehmen Wunscharbeitgeber für…*

  1. Allianz 31,0 %
  2. AXA (FRA) 8,7 %
  3. ADAC 7,8 %
  4. HUK Coburg 7,6 %
  5. Zurich (SUI) 6,0 %

* = Anteil aller Branchen-Interessenten

Quelle: Studitemps

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: