Hamburg ‐ Das neue Jahr beginnt für viele Deutsche mit guten Vorsätzen wie beispielsweise ihre Finanzen in den Griff zu bekommen, weil sie tief in Schulden stecken. Manche Verbraucher sind bereits zum Jahresbeginn in die roten Zahlen gerutscht: Hohe Ausgaben für Weihnachtsgeschenke sowie fällige Jahresbeiträge für die Kfz-, Hausrat- und Haftpflichtversicherung reißen bei vielen Verbrauchern ein großes Loch in die Haushaltskasse. Die Mehrheit der Konsumenten überzieht dafür schnell einmal das Bankkonto und nimmt die sehr hohen Dispokreditzinsen freiwillig auf sich. Eine Umschuldung bestehender Kredite ist dank günstiger Monatsraten empfehlenswert ‐ und schont das Bankkonto als auf Dauer den Dispo als Kleinkredit zu nutzen.

Quelle: FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH

Viele Verbraucher erkennen das große Sparpotenzial und schulden alte Kredite zugunsten niedriger Zinssätze um. Das Kreditvergleichsportal FINANZCHECK.de bestätigt den allgemeinen Trend zum verstärkten Kostenbewusstsein in Deutschland: 20 Prozent aller Deutschen schulden ihren Dispo oder alte Kredite mit Summen über 10.000 Euro bis zu 15.000 Euro auf sieben Jahre um. Der durchschnittliche Kreditnehmer für eine Umschuldung ist verheiratet, als Angestellter tätig und wohnt zur Miete. Der Generationenvergleich zeigt, dass überwiegend die 31-50-Jährigen die Aufnahme einer neuen Schuld zur Begleichung bisheriger finanzieller Lasten nutzen, um von günstigeren Zinsen zu profitieren (52 Prozent). Auch im bundesweiten Vergleich ist die Umschuldung gleichmäßig über Deutschland verteilt: Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen belegt mit 22 Prozent mit Abstand den ersten Platz, gefolgt von Bayern mit 15 Prozent und Baden-Württemberg, die am dritthäufigsten umschulden (13 Prozent).

Verbrauchertipp von FINANZCHECK.de

Für Verbraucher lohnt sich ein Blick auf die derzeitigen Konditionen. Bei einer Dispokredit von 4.500 Euro mit einer Laufzeit von 48 Monaten und einem effektiven Jahreszins von 8,61 Prozent beträgt die Summe der Rückzahlungen 5.302,42 Euro. Schulden Verbraucher den gleichen Betrag in einen günstigeren Ratenkredit mit einem Effektivzins von 1,95 Prozent um, müssen nur 4.724,23 Euro aufgebracht werden. Damit liegt die Ersparnis bei 578,19 Euro.

Quelle: FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: