Tagesgeldzinsen klettern im Schnitt auf 0,41 % – Zinsaktionen und Inflationsnullrunde

Der Herbstbeginn sorgt für frischen Wind beim Tagesgeld, was sich in einem leichten Anstieg der durchschnittlichen Zinsen niederschlägt. Zum Stichtag 1. Oktober 2015 lag der Zinssatz im Schnitt bei 0,41 % – ein Plus von 2,50 % im Vergleich zum Vormonat. Allerdings beschränken sich die besten Zinssätze verstärkt auf niedrige Einlagebeträge. Wer mehr Kapital anlegen will, wird vielfach mit einer geringeren Verzinsung abgespeist. Für den Tagesgeldindex erhebt das Fachportal Tagesgeldvergleich.net monatlich die Zinsen von 123 Tagesgeldangeboten für Neukunden – jeweils für Einlagen von 5.000 und 50.000 Euro.

Tagesgeldzinsen für Einlagen von 5.000 Euro im Vergleich mit der aktuellen Inflationsrate - Quelle: Franke-Media.net

Tagesgeldzinsen für Einlagen von 5.000 Euro im Vergleich mit der aktuellen Inflationsrate – Quelle: Franke-Media.net

Top-Zinsen für begrenzte Einlagen

Der dezente Zinsanstieg zwischen dem 1. September und dem 1. Oktober 2015 ist in erster Linie auf den Start von Zinsaktionen zurückzuführen. Die entsprechenden Zinssätze sind aber zeitlich und hinsichtlich der Einlagenhöhe begrenzt. Letzteres spiegelt sich auch im Index wieder. Für Einlagen von 50.000 Euro erhalten Sparer derzeit durchschnittlich nur 0,37 % Zinsen – ein Minus von 2,63 % im Vergleich zum September und deutlich weniger als für Einlagen von 5.000 Euro.

Auswahl der derzeit besten Anbieter mit begrenzter Einlagenhöhe:

  • Wüstenrot Bank Tagesgeld 1,11 % Zinsen für Beträge bis 20.000 Euro, 4 Monate garantiert
  • HKB Bank Tagesgeld 1,02 % Zinsen für Beträge bis 10.000 Euro, 6 Monate garantiert
  • Volkswagen Bank Tagesgeld 1,00 % Zinsen für Beträge bis 50.000 Euro, 4 Monate garantiert
  • 1822direkt Tagesgeld 1,00 % Zinsen für Beträge bis 50.000 Euro, garantiert bis 01.02.2016

“Betrachten wir die allgemeine Entwicklung, werden Zinsanstiege weiterhin die Ausnahme bilden. Von einer Zinswende ist insgesamt nichts zu spüren”, erklärt Daniel Franke von Tagesgeldvergleich.net.

Realrendite steigt dank 0,00 % Inflation

Die Inflationsrate im September 2015 wird voraussichtlich 0,00 % betragen (Vormonat: 0,20 %). Die mittlere Jahresinflation liegt bei 0,21 %. Dementsprechend ist eine positive Realrendite praktisch mit jedem besseren Tagesgeld erzielbar.

Sparlaune hält an

Die Deutschen legen ihr Geld weiter gerne sicher an, weshalb das Volumen täglich fälliger Einlagen auf einen Wert von 1.079,17 Milliarden Euro ansteigt – ein Plus von 0,55 % gegenüber dem Vormonat.

Zins-Tipp für September: Ganz oben in der Gunst der Sparer liegt das Renault Bank Tagesgeld mit 1,10 % Zinsen inklusive 3-monatiger Zinsgarantie. Empfehlenswert ist ebenfalls das Tagesgeld der HKB Bank, die 1,02 % Zinsen für 6 Monate garantiert.

Quelle: Franke-Media.net

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: