Tagesgeldindex sinkt zum 1. Juni auf 0,43 % – Einlagenvolumen deutscher Sparer erreicht Rekordhöhe

Stabil im Sinkflug, so lässt sich der Trend beim Tagesgeld derzeit beschreiben. Zum Stichtag 1. Juni 2015 lag der durchschnittliche Tagesgeldzins bei 0,43 % p. a. – ein Minus von 4,44 % im Vergleich zum Vormonat. Das ergab jetzt die monatliche Erhebung des Fachportals Tagesgeldvergleich.net. Für den vorliegenden Tagesgeldindex wurden die Zinsen von 121 Tagesgeldern für Neukunden betrachtet – jeweils für Einlagen von 5.000 und 50.000 Euro.

Quelle: Franke-Media.net

Quelle: Franke-Media.net

Der gesamte Tagesgeldindex für Juni 2015 findet sich unter http://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/zinsentwicklung-tagesgeld-monatsvergleich.html

Sommerliche Stabilität

Zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juni 2015 passten insgesamt 21 Anbieter im Tagesgeldvergleich ihre Zinsen an. „Dies entspricht einem eher durchschnittlichen Monat”, erklärt Daniel Franke von Tagesgeldvergleich.net. Mit Blick auf den anstehenden Sommer und die aktuellen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) gehen die Experten des Fachportals von einer leichten Beruhigung des Markts aus. Die EZB beließ den Leitzins Anfang Juni bei 0,05 %.

Steigende Inflation vs. Tagesgeldzinsen

Erste Schätzungen gehen im Mai 2015 von einem Anstieg der Inflationsrate auf 0,70 % aus (April: 0,50 %). Entsprechend genügt ein durchschnittliches Tagesgeld nicht mehr, um eine positive Realrendite zu erzielen. Indes rangieren die besten Tagesgelder aber immer noch über der Ein-Prozent-Hürde. In den Top-5 des Tagesgeldvergleichs liegt der Durchschnittszins bei 1,15 % und damit nur knapp unter dem Vormonat.

Deutsche sparen wieder stärker

Legten die Deutschen zuletzt etwas weniger auf die hohe Kante, hat sich diese Tendenz wieder umgekehrt. Das Volumen täglich fälliger Einlagen kletterte auf den neuen Rekordstand von 1.043,566 Milliarden Euro – ein Plus von 1,58 %.

Zins-Tipp für Juni: Stabilität und Sicherheit bleiben gefragt. Insofern bietet sich weiterhin das Tagesgeld der 1822direkt an. Einlagen bis 50.000 Euro werden mit 1,10 % verzinst. Diesen Zinssatz garantiert die Direktbank der Frankfurter Sparkasse bis 21.08.2015.

Tagesgeldvergleich.net ist ein Projekt von Franke-Media.net.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: