Düsseldorf – Die Fondsspezialisten von apoAsset und Medical Strategy haben mit dem Gesundheits-Aktienfonds “apo Medical Opportunities Institutionell” einen der erfolgreichsten Aktienfondsstarts der jüngeren Vergangenheit hingelegt. Nur sechs Monate nach Auflage ist der Fonds bereits auf über 100 Millionen Euro Volumen gewachsen.

Quellenangabe: "obs/Apo Asset Management GmbH/apoAsset"

Quellenangabe: “obs/Apo Asset Management GmbH/apoAsset”

Das Konzept basiert auf dem etablierten Fonds “apo Medical Opportunities”, der in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet wurde und weltweit in Unternehmen des Gesundheitsmarkts investiert. Fondsmanager sind in beiden Fällen Medical Strategy und apoAsset, eine Beteiligung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) und der Deutschen Ärzteversicherung.

Der neue Fonds wurde mit Unterstützung des Bereichs “Institutionelle Anleger” der apoBank entwickelt, der den Fonds professionellen Investoren vorstellt. Er richtet sich mit einer Mindestanlagesumme von 1 Mio. Euro speziell an Versorgungswerke, Versicherungen und Pensionskassen, die weltweit in Aktien investieren und zugleich ihr Risikobudget schonen wollen.

“Der weltweite Gesundheitsmarkt eignet sich dafür besonders gut”, erläutert Kai Brüning, Senior Portfoliomanager der apoAsset. “Denn er ist einer der wichtigsten Megatrends der kommenden Jahrzehnte und wächst voraussichtlich stärker als die zugrunde liegenden Volkswirtschaften. Zudem ist er relativ unabhängig von Konjunktur und Krisen. Eine Analyse der vergangenen rund zehn Jahre hat nach unseren Berechnungen gezeigt: Investoren, die den weltweiten Gesundheitsmarkt in eine Aktienallokation integrierten, konnten die Effizienz eines globalen Aktien-Portfolios deutlich steigern.”

Harald Schwarz, Geschäftsführer der Medical Strategy, ergänzt: “Ein wichtiger Teil dieses Marktes ist zum Beispiel der Biopharma-Sektor, der insbesondere durch den laufenden, nachhaltigen Innovationszyklus beflügelt wird.” Beide Fondsmanagement-Teams, Medical Strategy sowie apoAsset, werden von hochrangig besetzten wissenschaftlichen Beiräten unterstützt.

Der Fonds “apo Medical Opportunities Institutionell” investiert in ausgewählte Unternehmen aus allen Gesundheits-Teilbranchen, zum Beispiel Pharma, Generika, Betreuung, Pflege, Logistik, Vertrieb, Medizintechnik, Biotechnologie oder IT – unabhängig von Unternehmensgrößen, Regionen oder Indizes.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: