Aktuelle MeldungenFinanzen

Mit dem Smartphone den Überblick über das Geld behalten

Ferien- und Studentenjobs oder das Ausbildungsgehalt: Auf das erste selbst verdiente Geld sind junge Leute besonders stolz. Groß sind aber auch die Verlockungen, es gleich wieder mit vollen Händen auszugeben. Damit am Monatsende nicht Ebbe in der Kasse herrscht, ist es wichtig, von Beginn an alle Ausgaben im Blick zu behalten. Besonders einfach geht das am Smartphone mit der kostenfreien “Finanzchecker-App” vom Beratungsdienst Geld und Haushalt, die auch unterwegs immer dabei ist.

Foto: djd/Beratungsdienst Geld und Haushalt
Foto: djd/Beratungsdienst Geld und Haushalt

In der App werden die Einnahmen sowie alle Ausgaben erfasst – auch vermeintlich kleine Beträge, die sich über den Monat doch summieren. So sieht der Nutzer, in welchem Bereich seine Ausgaben am höchsten sind und wo er sparen kann. Praktisch ist die “Zahltag-Funktion”: Damit legt man den Tag fest, an dem regelmäßig das Gehalt, Taschengeld oder andere Einnahmen eingehen. Somit kann die App laufend berechnen, wie viel Geld noch bis zum nächsten Stichtag übrig ist.

Daneben hilft die App dabei, den Überblick über verliehene Sachen zu behalten. Dazu erfasst der Nutzer ausgeliehene DVDs, Bücher oder anderes mit einem Foto, ordnet sie einer Person aus dem Adressbuch zu und legt einen Rückgabetermin fest. Der Finanzchecker erinnert dann automatisch. Die App gibt es kostenlos in den App-Stores für iOS und Android zum Download. Mehr Informationen: www.geld-und-haushalt.de/finanzchecker.

Quelle: djd

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"