Aktuelle MeldungenFinanzen

Henkell & Co. wächst in Absatz und Umsatz

Wiesbaden – Die Henkell & Co.-Gruppe mit Tochterunternehmen in 20 Ländern und Exporten in über 100 Länder weltweit schloss das Geschäftsjahr 2014 mit 700,7 Mio. Euro ab. Dies ist ein Umsatzplus von 1,6 Prozent (bereinigt um Kurseffekte plus 3,5 Prozent).

Der Absatz der Unternehmensgruppe stieg um 3,1 Prozent auf 250,2 Mio. 1/1 Flaschen. Die Produktkategorie Sekt lag mit 159 Mio. Flaschen (plus 0,6 Prozent) leicht über dem Vorjahr. Wein legte überproportional zu und stieg um 17,5 Prozent auf 46,4 Mio. Flaschen. Das Spirituosengeschäft schloss mit 44,8 Mio. Flaschen (minus 0,8 Prozent) leicht unter dem Vorjahresniveau ab.

Fürst von Metternich, Marktführer im deutschen Premium-Segment, legte deutlich zu: Mit einem Plus von 7 Prozent steigerte die Marke ihren Absatz auf 7,5 Mio. Flaschen.

Quellenangabe: "obs/Henkell & Co.-Gruppe"
Quellenangabe: „obs/Henkell & Co.-Gruppe“

Söhnlein Brillant, die absatzstärkste Marke im Portfolio der Unternehmensgruppe, wuchs zweistellig um 12,3 Prozent auf 21,5 Mio. Flaschen. Sehr erfolgreich entwickelte sich auch Prosecco Mionetto, der seinen Absatz um 4,2 Prozent auf 16,4 Mio. Flaschen steigerte. Henkell, Deutschlands meistexportierter Sekt, verzeichnete aufgrund der Wiedereinführung der Sektsteuer in Österreich und kursbedingten Preiserhöhungen einen Absatzrückgang von 8 Prozent auf 14,3 Mio. Flaschen. Die Sekte der ungarischen, tschechischen und slowakischen Tochterunternehmen sind mit deutlichem Abstand Markführer auf ihren heimischen Märkten und legen durchgehend zu.

Die Henkell & Co.-Gruppe verfügt als einziger Schaumweinanbieter über die Spezialitäten der besten Weinanbaugebiete Europas – von Sekt über Champagner und Crémant, Prosecco und Frizzante sowie Cava – aus eigener Herstellung.

Der Weinabsatz entwickelte sich besonders positiv bei den Tochtergesellschaften in der Tschechischen Republik und in Ungarn. Zudem trug die unter einem einzigartigen Markenkonzept vertriebene englische Weinmarke i heart zum erfolgreichen Weingeschäft der Gruppe bei. Insgesamt legte das Weinsegment um 17,5 Prozent zu.

Wodka Gorbatschow, seit Mitte der 1970er Jahre unangefochtener Wodka-Marktführer in Deutschland, baute seine Spitzenposition deutlich aus: Mit einem Absatzplus von 11,1 Prozent erreichte die Marke 16,3 Mio. verkaufte 1/1 Flaschen. Kuemmerling Kräuterlikör ist mit 80 Mio. Miniaturflaschen weiterhin die meistverkaufte Spirituose im Kleinflaschensegment.

Die Henkell & Co.-Gruppe sieht sich bestens aufgestellt für die Herausforderungen der Zukunft. „Etablierte Marken wie Mionetto, Fürst von Metternich, Söhnlein Brillant, Wodka Gorbatschow, Bohemia und Törley legten deutlich zu. Damit sehen wir uns auf dem richtigen Weg, weltweit noch mehr Menschen mit unseren Marken für besondere Genusserlebnisse zu begeistern“, unterstreicht Dr. Andreas Brokemper, Sprecher der Geschäftsführung.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"