München – Über 250 Bankprodukte bei rund 90 Banken: Diese Auswahl bietet das Vergleichsportal BestCheck seit Mitte Januar an. Der neue Finanzbereich basiert auf einem dynamischen Benotungssystem und erweitert den bisherigen Shopping-Preisvergleich um ein zusätzliches Serviceangebot. Neben umfangreichen Bewertungen und Testberichten mit Schwerpunkt Consumer Electronics können sich Nutzer jetzt ein individuelles Finanzangebot in sieben Bereichen zusammenstellen lassen, darunter Tages- und Festgeld, Girokonto, Depot, Raten-, Rahmen- sowie Autokredit.

„Der neue Vergleichsrechner ist in enger Zusammenarbeit mit der Finanzredaktion von FOCUS Online, dem Produktteam von Finanzen100 sowie den Experten aus dem CHIP Testcenter entstanden. Dabei haben wir die Bedarfssituation und die Userbedürfnisse genau analysiert und ein dynamisches Benotungssystem für Bankprodukte entwickelt”, bilanziert Ulf Heyden, Managing Director BestCheck Group. „Finanzexperten und Laien profitieren bei BestCheck Finanzen jetzt von einem transparenten und unabhängigen Vergleichsangebot, das zwei Komponenten erstmals miteinander verbindet: den besten Preis und die beste Bewertung”, ergänzt Oliver Eckert, CEO BurdaForward GmbH. „Wir freuen uns, dass wir für dieses Projekt die vielfältige Expertise aus unserem Publishing-Haus markenübergreifend bündeln konnten”, so Eckert.

Quelle: BestCheck

Mit Hilfe der Finanzrechner entscheiden Kunden selbst, welche Faktoren in welcher Gewichtung bei der Geldanlage oder bei Krediten berücksichtigt werden sollen. In die Benotung fließen ihre Angaben zu Anlagebetrag- und -dauer oder durchschnittlichem Ordervolumen ein. Um die persönliche Bedarfssituation so genau wie möglich abzubilden, stehen auch Punkte wie Risikobereitschaft, Service und Zinsen zur Auswahl. „Da Finanzprodukte äußerst dynamisch sind, kann die Note am Ende immer wieder variieren. Sie wird für alle Banken und Konten bei jedem Nutzer anhand seiner Angaben individuell neu berechnet. Zudem reagieren wir als Online-Preisvergleich in Realtime auf Veränderungen wie Zinsanpassungen. Damit beraten wir die User zu jeder Tageszeit aktuell”, ergänzt Wolfgang Pauler, Testchef CHIP.

Sämtliche Branchengrößen im Markt sind bei BestCheck Finanzen ebenso vertreten wie Regionalbanken, Sparkassen und Nischenanbieter. Voraussetzung für die Integration ist, dass ihre Finanzprodukte im Vergleich gut abschneiden. Die Angebote werden täglich geprüft und aktualisiert.

Quelle: CHIP/BestCheck

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: